Hauptmenü öffnen

Der EV Tegernsee war ein Eishockeyverein aus Tegernsee, der bis 1994 am Spielbetrieb des Bayerischen-Eissportverbandes teilnahm. Den größten Erfolg der Vereinsgeschichte erreichte die 1. Mannschaft des EVT mit dem Aufstieg in die damalige erstklassige Eishockey-Oberliga.

EV Tegernsee
Größte Erfolge

Süddeutscher-Meister 1949
Aufstieg in die Oberliga (1. Liga) 1949
Landesliga-Meister (2. Liga) 1949

Vereinsinformationen
Geschichte EV Tegernsee (bis 1952)
EC Tegernsee (seit 1952)
Standort Tegernsee
Stammverein Eissport-Club Tegernsee e.V.
Vereinsfarben weiß, grün
Liga Eishockey-Bezirksliga Bayern
seit 2011 No Check Liga
Spielstätte Natureisstadion Tegernsee
seit 2007 Kunsteisarena auf der Schießstätte
Saison 1994 Einstellung des Spielbetriebs im BEV

GeschichteBearbeiten

In der Saison 1947/48 qualifizierte sich der EV Tegernsee, als drittplatzierter der "Bayerischen Meisterschaft", für die Endrunde zur Deutschen Meisterschaft. Im Herbst 1949 konnte sich der EVT als Meister der Landesliga Bayern in der Qualifikation gegen den HC Stuttgart durchsetzen und sich für die damals höchste Spielklasse in Deutschland – der Oberliga – qualifizieren. In der Saison 1950/51 unterlag der EVT dem EV Rosenheim im Relegationsspiel um den Klassenerhalt für die Gruppe Süd und stieg wieder ab.

Später wurde die Sportart Eishockey beim 1952 neu gegründeten Eissportclub Tegernsee (ECT) weiter betrieben, der sicher bis 1993/94 am Spielbetrieb in den Ligen des Bayerischen Eissportverbandes teilgenommen hat und auch heute noch eine Eishockeyabteilung betreibt. Die Mannschaft spielt seit der Saison 2011/12 in der NoCheck Hobby Liga und hat seitdem 4 Mal hintereinander den Meistertitel erringen können. Der ECT betrieb früher einen Natureisplatz in Tegernsee, auf dem früher auch die Eishockeyspiele ausgetragen wurden. Seit 2007 spielt der EC Tegernsee in der vereinseigenen, neuerbauten Kunsteisarena auf der Schießstätte.

EisstadionBearbeiten

Natureisstadion Tegernsee. Seit 2007 Kunsteisarena auf der Schießstätte.

ErfolgeBearbeiten

  • Aufstieg in die Oberliga (1. Liga) 1949
  • Süddeutscher-Meister 1949
  • Endrundenteilnehmer um die Deutsche Meisterschaft 1948
  • Bayerischer Landesliga-Meister (2. Liga) 1949
  • Bayerische Landesliga-Meisterschaft (2. Liga) 3. Platz 1948

Quelle: rodi-db.de[1]

PlatzierungenBearbeiten

Saisondaten ab 1947
Saison Liga Klasse Gruppe Platzierung PO PD Endplatzierung
1947/48 Landesliga I I 3. Platz DM 4. Gr. Süd Endrunde der Deutschen Meisterschaft
1948/49 Landesliga I I Meister OL Süddeutscher-Meister, Aufstieg in die Oberliga
1949/50 Oberliga I 7. Platz
1950/51 Oberliga I Süd 4. Platz X Niederlage Relegation, Abstieg
51/52–83/84 BEV Im Ligenbereich des BEV
1984/85 Bayernliga V Natureis 7. Platz
1985/86 Bayernliga V Natureis 8. Platz
1986/87 Bayernliga V Natureis 6. Platz Natureis-Bayernliga wurde eingestellt
1987/88 Kreisliga V I I Gruppe B Vizemeister
1988/89 Kreisliga V I I Gruppe B Vizemeister
1989/90 Kreisliga V I I Gruppe C 3. Platz
1990/91 Kreisliga V I I Gruppe 3 7. Platz
1991/92 Kreisliga V I I Gruppe 2 5. Platz Die Kreisliga wurde durch die BBzL ersetzt.
1992/93 Bezirksliga V I I Gruppe 3 6. Platz
1993/94 Bezirksliga V I I Gruppe 3 7. Platz
1994/95 Bezirksliga V I I Spielbetrieb im BEV eingestellt

Quelle: passionhockey.com[2]

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten