ECW World Tag Team Championship

(Weitergeleitet von ECW Tag Team Championship)

Die ECW World Tag Team Championship war ein Wrestlingtitel der Promotion Extreme Championship Wrestling. Wie alle Titel im Wrestling erfolgte die Vergabe des Titels per Storyline und nicht im Sinne eines sportlichen Wettkampfs. Der Titel wurde am 23. Juni 1992 als NWA-ECW World Tag Team Championship eingeführt. Nach seiner Umbenennung am 27. August 1994 an blieb er bis zur Schließung der ECW am 11. April 2001 aktiv. Die Rechte liegen heute bei World Wrestling Entertainment (WWE).

ECW World Tag Team Championship
Daten
Inhaber Extreme Championship Wrestling
Eingeführt 23. Juni 1992
Eingestellt 4. April 2001
Ehemalige Namen
  • NWA-ECW World Tag Team Championship (1992–1994)

HintergrundBearbeiten

Ursprünglich bekannt als Eastern Championship Wrestling war die ECW ein Teil der NWA. Dort wurde der Titel unter dem Namen NWA-ECW World Tag Team Championship am 23. Juni 1992 eingeführt. Erste Gewinner wurde das Tag-Team Super Destroyers um A. J. Petrucci und Doug Stahl, die ein Turnier-Finale gewinnen durften. Die beiden waren mit 283 Tagen auch die am längsten am Stück amtierenden Titelhalter.

Nach der Loslösung von der NWA und unter dem neuen Namen Extreme Championship Wrestling wurde auch der Name des Titels angepasst, der nun ab dem 27. August 1994 als ECW World Tag Team Championship firmierte. Als Team mit den meisten Titelregentschaften dominierten die Dudley Boyz diese Phase des Titels. Weitere bekannte Titelträger waren The Public Enemy (Johnny Grunge und Rocco Rock), die mit 369 Tagen auch die längste kombinierte Regentschaft hatten. Prominente Titelträger waren außerdem Cactus Jack, Chris Benoit, Dean Malenko und Rob Van Dam.

Der Titel wurde am 11. April 2001 eingestellt, nachdem ECW nach Insolvenz offiziell geschlossen wurde. Letzte Champions waren damit Danny Doring und Roadkill. 2003 wurden die Rechte an der ECW von World Wrestling Entertainment (WWE) aufgekauft, womit auch die Rechte am ECW World Tag Team Championship an Vince McMahons Unternehmen gingen. Der Championship wurde aber der Neuauflage als Brand im Gegensatz zum ECW Championship nicht neu aufgelegt.[1]

Liste der TitelträgerBearbeiten

# Champion Nr. Tage Datum des Titelgewinns Ort Veranstaltung Bemerkung
(NWA-)ECW World Tag Team Championship
1 The Super Destroyers (A.J. Petrucci und Doug Stahl) 1 283 23. Juni 1992 Philadelphia, PA Liveshow Gewannen gegen Glen Osbourne und Max Thrasher in einem turnierfinale
2 Tony Stetson und Larry Winters 1 1 2. April 1993 Radnor, PA Hardcore TV #6 Ausgestrahlt am 11. Mai 1993.
3 The Suicide Blondes (Chris Candido, Johnny Hotbody und Chris Michaels) 1 42 12. März 1993 Philadelphia, PA Hardcore TV #8 Ausgestrahlt am 25. Mai 1993. Wurde nach der Freebird Rule verteidigt
4 The Super Destroyers 2 < 1 15. Mai 1993 Philadelphia, PA Hardcore TV #14 Ausgestrahlt am 6. Juli 1993
5 The Suicide Blondes 2 61 15. Mai 1993 Philadelphia, PA Hardcore TV #16
vakant 15. Juli 1993 N/A Hardcore TV #16 Chris Candido verließ die ECW gen Smoky Mountain Wrestling.
6 The Dark Patriot und Eddie Gilbert 1 54 8. August 1993 Philadelphia, PA Hardcore TV #22 Gewannen ein Turnierfinale gegen The Sandman und Sal Bellomo. Ausgestrahlt am 7. September 1993.
vakant 1. Oktober 1993 N/A Bloodfest: Part 1 Die Gilberts verließen ECW.
7 Johnny Hotbody (3) und Tony Stetson (2) 1 43 1. Oktober 1993 Philadelphia, PA Bloodfest: Part 1
8 Tommy Dreamer und Johnny Gunn 1 21 13. November 1993 Philadelphia, PA November to Remember
9 Kevin Sullivan und The Tazmaniac 1 21 4. Dezember 1993 Philadelphia, PA Hardcore TV #36 Ausgestrahlt am 14. Dezember 1993.
vakant 5. Februar 1994 Philadelphia, PA Kontroverses Ende eines Matches gegen The Bruise Brothers
10 Kevin Sullivan und The Tazmaniac 2 1 5. März 1994 Philadelphia, PA Besiegten The Bruise Brothers in einem Rückkampf.
11 The Public Enemy (Johnny Grunge und Rocco Rock) 1 174 6. März 1994 Philadelphia, PA Hardcore TV #47 Ausgestrahlt am 3. August 1994.
12 Cactus Jack und Mikey Whipwreck 1 70 27. August 1994 Philadelphia, PA Hardcore TV #73 Ausgestrahlt am 6. September 1994.
13 The Public Enemy 2 91 5. November 1994 Philadelphia, PA November to Remember Ausgestrahlt am 15- November als Hardcore TV #82.
14 The Dangerous Alliance (Sabu und The Tazmaniac (3)) 1 21 4. Februar 1995 Philadelphia, PA Double Tables
15 Chris Benoit und Dean Malenko 1 42 25. Februar 1995 Philadelphia, PA Return of the Funker
16 The Public Enemy 3 83 8. April 1995 Philadelphia, PA Three Way Dance
17 Raven und Stevie Richards 1 78 30. Juni 1995 Jim Thorpe, PA Hardcore TV #115 Ausgestrahlt am 7. April 1995.
18 The Pitbulls (Pittbull #1 und Pittbull #2) 1 21 16. September 1995 Philadelphia, PA Gangstas Paradise Ausgestrahlt am 19. September 1995 als Hardcore TV #126.
19 Raven und Stevie Richards 2 < 1 7. Oktober 1995 Philadelphia, PA Hardcore TV #130 Ausgestrahlt am 17. Oktober 1995.
20 The Public Enemy 4 21 7. Oktober 1995 Philadelphia, PA Hardcore TV #131 Ausgestrahlt am 24. Oktober 1995.
21 2 Cold Scorpio und The Sandman 1 62 28. Oktober 1995 Philadelphia, PA Hardcore TV #133 Ausgestrahlt am 7. November 1995.
22 Cactus Jack und Mikey Whipwreck 2 36 29. Dezember 1995 New York City, NY Holiday Hell 1995
23 The Eliminators (Kronus und Saturn) 1 182 3. Februar 1996 New York City, NY Big Apple Blizzard Blast
24 The Gangstas (Mustafa Saed und New Jack) 1 139 3. August 1996 Philadelphia, PA Doctor Is In
25 The Eliminators 2 85 20. Dezember 1996 Middletown, NY Hardcore TV #193 Ausgestrahlt am 31. Dezember 1996.
26 The Dudley Boyz (Buh Buh Ray und D-Von) 1 29 15. März 1997 Philadelphia, PA Hostile City Showdown
27 The Eliminators 3 68 13. April 1997 Philadelphia, PA Barely Legal
28 The Dudley Boyz 2 29 20. Juni 1997 Waltham, MA Hardcore TV #218 Ausgestrahlt am 26. Juni 1997.
29 The Gangstas 2 29 19. Juli 1997 Philadelphia, PA Heat Wave 1997 Ausgestrahlt am 24. Juli 1997 als Hardcore TV #222.
30 The Dudley Boyz 3 34 17. August 1997 Fort Lauderdale, Florida Hardcore Heaven
31 The Gangstanators (Kronus (4) und New Jack (3)) 1 28 20. September 1997 Philadelphia, PA As Good as It Gets Ausgestrahlt am 27. September 1997.
32 The Full Blooded Italians (Little Guido und Tracy Smothers) 1 48 18. Oktober 1997 Philadelphia, PA Hardcore TV #236 Ausgestrahlt am 1. November 1997.
33 Can-Am Express (Doug Furnas und Phil LaFon) 1 1 5. Dezember 1997 Waltham, MA Liveshow
34 Chris Candido (3) und Lance Storm 1 203 6. Dezember 1997 Philadelphia, PA Better Than Ever
35 Rob Van Dam und Sabu (2) 1 119 27. Juni 1998 Philadelphia, PA Hardcore TV #271 Ausgestrahlt am 1. Juli 1998.
36 The Dudley Boyz 4 8 24. Oktober 1998 Cleveland, OH Hardcore TV #288 Ausgestrahlt am 28. Oktober 1998.
37 Balls Mahoney und Masato Tanaka 1 5 1. November 1998 New Orleans, LA November to Remember
38 The Dudley Boyz 5 37 6. November 1998 New York City, NY Hardcore TV #290 Ausgestrahlt am 11. November 1998.
39 Sabu (3) und Rob Van Dam (2) 2 125 13. Dezember 1998 Tokyo, Japan ECW/FMV Supershow II Ausgestrahlt am 16. Dezember 1998.
40 The Dudley Boyz 6 92 17. April 1999 Buffalo, NY Hardcore TV #312 Ausgestrahlt am 23. April 1999.
41 Spike Dudley und Balls Mahoney (2) 1 26 18. Juli 1999 Dayton, OH Heat Wave
42 The Dudley Boys 7 1 13. August 1999 Cleveland, OH Hardcore TV #330 Ausgestrahlt am 20. August 1999.
43 Spike Dudley und Balls Mahoney (3) 2 12 14. August 1999 Toledo, OH Hardcore TV #331 Ausgestrahlt am 27. August 1999.
44 The Dudley Boyz 8 < 1 26. August 1999 New York City, NY ECW on TNN#2 Ausgestrahlt am 3. September 1999.
45 Tommy Dreamer (2) und Raven (3) 1 136 26. August 1999 New York City, NY ECW on TNN#2 Ausgestrahlt am 3. September 1999.
46 Impact Players (Justin Credible und Lance Storm (2)) 1 48 26. August 1999 Birmingham, AL Guilty as Charged
47 Tommy Dreamer (3) und Masato Tanaka (2) 1 7 26. Februar 2000 Cincinnati, OH Hardcore TV #358 Ausgestrahlt am 7. März 2000.
48 Mike Awesome und Raven (4) 1 8 4. März 2000 Philadelphia, PA ECW on TNN#29 Ausgestrahlt am 10. März 2000
49 Impact Players (Justin Credible und Lance Storm (3)) 2 41 12. März 2000 Danbury, CT Living Dangerously
vakant 22. April 2000 Philadelphia, PA Liveshow Lance Storm verließ die ECW gen World Championship Wrestling
50 Yoshihiro Tajiri und Mikey Whipwrek 1 1 7. Oktober 1995 New York City, NY ECW on TNN#55 Ausgestrahlt am 1. September 1999.
20 Full Blooded Italians (Littele Guido (2) und Tony Mamaluke) 1 99 26. August 2000 New York City, NY ECW on TNN#56 Ausgestrahlt am 8. September 1999.
52 Danny Doring und Roadkill 1 129 3. Dezember 2000 New York City, NY Massacre on 34th Street Letzte Tag-Team-Champions
Deaktiviert ECW schließt am 11. April 2001

StatistikBearbeiten

 
The Dudley Boyz hielten den Tag Team Championship acht Mal
Liste der Titelträger nach Zeit
Rang Team Anzahl Gesamtzeit
1 Johnny Grunge und Rocco Rock
(The Public Enemy)
369
2 Kronus und Saturn
(The Eliminators)
335
3 Buh Buh und D-Von Dudley
(The Dudley Boyz)
291
4 A.J. Petrucci und Doug Stahl
(The Super Destroyers)
283
5 Sabu und Rob Van Dam 244
6 Chris Candido und Lance Storm 203
7 Mustapha Saed und New Jack
(The Gangstas)
168
8 Tommy Dreamer und Raven 136
9 Danny Doring und Roadkill 129
10 Cactus Jack und Mikey Whipwreck 106
11 Little Guido und Tony Mamaluke
(The Full Blooded Italians)
99
12 Chris Candido, Johnny Hotbody und Chris Michaels
(The Suicide Blondes)
88
13 Justin Credible und Lance Storm
(Impact Players)
79
14 Raven und Stevie Richards 78
15 Kevin Sullivan und The Tazmaniac 64
16 2 Cold Scorpio und The Sandman 62
17 The Dark Patriot und Eddie Gilbert 54
18 Little Guido und Tracy Smothers
(The Full Blooded Italians)
48
19 Johnny Hotbody und Tony Stetson 43
20 Chris Benoit und Dean Malenko 42
21 Spike Dudley und Balls Mahoney 38
22 Kronus und New Jack
(The Gangstanators)
28
23 Tommy Dreamer und Johnny Gunn 21
Sabu und The Tazmaniac 21
Pitbull #1 und Pitbull #2
(The Pitbulls)
21
26 Mike Awesome und Raven 8
27 Tommy Dreamer und Masato Tanaka 7
28 Balls Mahoney und Masato Tanaka 5
29 Tony Stetson und Larry Winters 1
Doug Furnas und Phil LaFon 1
Yoshihiro Tajiri und Mikey Whipwreck 1

EinzelwrestlerBearbeiten

Rang Wrestler Anzahl Gesamtzeit
1 Johnny Grunge 369
Rocco Rock 369
3 Kronus 363
4 Saturn 335
5 Chris Candido 291
D-Von Dudley 291
Buh Buh Ray Dudley 291
8 A.J. Petrucci 283
Doug Stahl 283
10 Lance Storm 282
11 Sabu 265
12 Rob Van Dam 244
13 Raven 222
14 New Jack 196
15 Mustapha Saed 168
16 Tommy Dreamer 164
17 Little Guido 149
18 Johnny Hotbody 131
19 Roadkill 129
Danny Doring 129
21 Mikey Whipwreck 107
22 Cactus Jack 106
23 Tony Mamaluke 99
24 Kevin Sullivan 64
25 Chris Michaels 88
26 The Tazmaniac 84
27 Justin Credible 79
28 Stevie Richards 78
29 The Sandman 62
2 Cold Scorpio 62
31 Eddie Gilbert 54
The Dark Patriot 54
33 Tracy Smothers 48
34 Tony Stetson 44
35 Balls Mahoney 43
36 Chris Benoit 42
Dean Malenko 42
38 Spike Dudley 38
39 Johnny Gunn 21
Pitbull #1 21
Pitbull #2 21
42 Masato Tanaka 12
43 Mike Awesome 7
44 Larry Winters 1
Doug Furnas 1
Phil LaFon 1
Yoshihiro Tajiri 1

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. United States Bankruptcy Court: Case No. 01-B-11982 (ASH) (PDF) United States Bankruptcy Court. Archiviert vom Original am 17. Dezember 2008. Abgerufen am 30. November 2008.