Dietrich II. von Minden

Bischof von Minden

Dietrich (auch Theodoricus) († 9. oder 19. Januar oder Februar 1022) war von 1002 vermutlich bis zum zu seinem Tod 1022 Bischof von Minden.

In den Chroniken der Bischöfe von Minden wird er meist als Dietrich II. geführt. Dies erscheint zunächst ungewöhnlich, da es scheinbar vor ihm keinen Bischof Dietrich in Minden gegeben hat. Die Zählung basiert aber auf der Annahme, dass sein meist als Theoderich bezeichneter Vorgänger (Theoderich war Bischof von 853 bis 880) ebenfalls zuweilen als Dietrich bezeichnet wurde, vgl. Anmerkungen zum Vornamen Dietrich.

Als er 1002 die Kathedra in Minden bestieg, erhielt er noch im selben Jahr die Regalien durch den Kaiser, darunter das Münzrecht, das Zollrecht, lukrativ für eine Ortschaft am Weserdurchbruch Porta Westfalica, sowie das Recht auf einen Fleischmarkt. Durch Schenkungen konnte er den Besitz des Hochstifts vergrößern. Am 19. Januar oder Februar 1022 verstarb Dietrich II.[1][2] Mindestens eine Quelle berichtet aber auch von einem Tod am 8. Oktober 1022.[3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Karl Friedrich Pauli: Allgemeine preußische Staats-Geschichte des dazu gehörigen Königreichs, Churfürstenthums und aller Herzogthümer, Fürstenthümer, Graf- und Herrschaften aus bewährten Schriftstellern und Urkunden bis auf gegenwärtige Regierung. Band 5. Christoph Peter Franckens, Halle 1764, S. 89 (Digitalisat bei Google Books).
  2. Ernst Friedrich Moyer: Onomasticon chronographikon hierarchiae germanicae: Verzeichniß der deutschen Bischöfe seit dem Jahre 800 nach Chr. Geb. nebst einem Anhang, die Würdenträger einiger Abteien und Ritterträger enthaltend. Selbstverlag des Verfassers, Minden 1854, S. 70/71 (Digitalisat bei Google Books).
  3. Minden. In: Lexikon des Mittelalters. Band VI. Artemis-&-Winkler-Verlag, Stuttgart 1993, ISBN 3-7608-8906-9, S. 631 (HTML).

LiteraturBearbeiten

  • Karl Friedrich Pauli: Allgemeine preußische Staats-Geschichte des dazu gehörigen Königreichs, Churfürstenthums und aller Herzogthümer, Fürstenthümer, Graf- und Herrschaften aus bewährten Schriftstellern und Urkunden bis auf gegenwärtige Regierung. Band 5. Christoph Peter Franckens, Halle 1764, S. 89 (Digitalisat bei Google Books).
VorgängerAmtNachfolger
RamwardBischof von Minden
1002–1022
Sigebert