Deutsche Feldhandball-Meisterschaft 1933/34

Die Deutsche Feldhandball-Meisterschaft 1933/34 war die dreizehnte deutsche Feldhandball-Meisterschaft und die erste vom Fachamt 4 des Deutschen Reichsausschusses für Leibesübungen (DRL) organisierte Meisterschaft. Im Zuge der Gleichschaltung wurden die historisch gewachsenen Verbandsgebiete nun den politischen Gliederungen angepasst. Es entstanden 16 Handball-Gauligen, deren Sieger sich für die Meisterschaft qualifizierten.

Die diesjährige Meisterschaft fand erneut im K.-o.-System statt. Der Polizei SV Darmstadt setzte sich im Finale am 10. Juni 1934 gegen die SpVgg Fürth trotz 3:4-Rückstand zur Halbzeit mit 9:8 durch und wurde erstmals Deutsche Handballmeister.

Teilnehmer an der EndrundeBearbeiten

Verein Qualifiziert als
TV Danzig-Neufahrwasser Meister der Gauliga I Ostpreußen
MSV Greif Stettin Meister der Gauliga II Pommern
Askanischer TV Berlin Meister der Gauliga III Berlin-Brandenburg
Borussia Carlowitz Meister der Gauliga IV Schlesien
Sportfreunde Leipzig Meister der Gauliga V Sachsen
Polizei SV Magdeburg Meister der Gauliga VI Mitte
SV Polizei Hamburg Meister der Gauliga VII Nordmark
SV Limmer 1910 Meister der Gauliga VIII Niedersachsen
MSV Hindenburg Minden Meister der Gauliga IX Westfalen
TuRa Barmen Meister der Gauliga X Niederrhein
TV 1875 Algenrodt Meister der Gauliga XI Mittelrhein
TV Wetzlar Meister der Gauliga XII Hessen
Polizei SV Darmstadt Meister der Gauliga XIII Südwest
SV Waldhof Mannheim Meister der Gauliga XIV Baden
Esslinger TSV 1845 Meister der Gauliga XV Württemberg
SpVgg Fürth Meister der Gauliga XVI Bayern

VorrundeBearbeiten

Datum Ergebnis


29. April 1934 TV Wetzlar 01:12  Polizei SV Darmstadt
29. April 1934 Eßlinger TSV 1845 05:12  SpVgg Fürth
29. April 1934 SV Waldhof Mannheim 12:40  TV 1875 Algenrodt
29. April 1934 TV Danzig-Neufahrwasser 00:15  Polizei SV Magdeburg
29. April 1934 MSV Hindenburg Minden 03:40  Askanischer TV Berlin
29. April 1934 Borussia Carlowitz 05:90  Sportfreunde Leipzig
29. April 1934 TuRa Barmen 13:60  SV Limmer 1910
29. April 1934 MSV Greif Stettin 04:50  SV Polizei Hamburg

ZwischenrundeBearbeiten

Datum Ergebnis


13. Mai 1934 Polizei SV Darmstadt 10:70  TuRa Barmen
13. Mai 1934 SpVgg Fürth 08:50  SV Waldhof Mannheim
13. Mai 1934 Sportfreunde Leipzig 10:70  Polizei SV Magdeburg
13. Mai 1934 Askanischer TV Berlin 09:70  Polizei SV Hamburg

HalbfinaleBearbeiten

Datum Ergebnis


27. Mai 1934 Sportfreunde Leipzig 04:50  Polizei SV Darmstadt
27. Mai 1934 SpVgg Fürth 09:50  Askanischer TV Berlin

FinaleBearbeiten

Polizei SV Darmstadt SpVgg Fürth
  10. Juni 1934 in Darmstadt (Hochschulstadion)

Ergebnis: 9:7 (3:4)
Zuschauer: 15.000
Schiedsrichter: Zeius (Aachen)

 
Kipfer – Walter, Pfeiffer, Unmacht, Georg Dascher, Rudolf Stahl, Sommer, Huber, Leonhardt, Spalt, Rothermel Fürther – Grüner, Dölfel, Henninger, Gebhardt, Herath, Goldstein, Hirsch, Seidel, Zacherl, Träg


  1:2 Leonhardt

  2:3 Dascher
  3:3 Spalt

  4:4 Rothermel
  5:4 Spalt


  6:6 Leonhardt
  7:6 Leonhardt
  8:6 Rothermel
  9:6 Spalt
  0:1 Zacherl
  0:2 Goldstein

  1:3 Träg


  3:4 Zacherl


  5:5 Goldstein
  5:6 Hirsch




  9:7 Hirsch

QuellenBearbeiten