Debra Monk

US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin
Debra Monk (2012)

Debra Monk (* 27. Februar 1949 in Middletown, Ohio) ist eine US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin.

LebenBearbeiten

Debra Monk besuchte die Wheaton High School in Silver Spring, Maryland. Sie absolvierte die Frostburg State University im Jahr 1973. 1975 erhielt sie den Master of Fine Arts an der Southern Methodist University in Dallas. Während ihrer Collegezeit begann sich Monk für die Schauspielerei zu interessieren und zog nach New York, musste aber lange auf den Durchbruch warten und arbeitete als Kellnerin. Mit einer selbstgeschriebenen Rolle in dem Musical Pump Boys and Dinettes, das zu einem Überraschungserfolg wurde, machte sie 1982 erstmals auf sich aufmerksam.[1] 1993 wurde sie für ihren Auftritt in dem Stück Redwood Curtain mit dem Tony Award ausgezeichnet. Ihre Darbietungen in Produktionen von William Inges Picnic (1994), dem Musical Steel Pier (1997) sowie Rupert Holmes’ und John Kanders Musical Curtains (2007) brachten ihr anschließend noch drei weitere Nominierungen für den Tony Award ein. Für ihren Auftritt in dem Stück The Time of the Cuckoo als altjüngferliche Lehrerin, die sich in Italien verliebt, erhielt sie 2000 einen Obie Award.[2]

In das Film- und Fernsehgeschäft stieg Monk vergleichsweise spät ein. Ihr Filmdebüt machte sie in der Komödie Zauberhafte Zeiten von 1992, als sie bereits 43 Jahre alt war. Seitdem spielte sie Nebenrollen in bekannten Hollywood-Filmen wie Die Brücken am Fluß, Im Auftrag des Teufels, Sieben verdammt lange Tage und Demolition – Lieben und Leben. Sie wird besonders häufig für matronenhafte Rollen besetzt, oft als Mutter, Tante oder Nachbarin der Hauptfiguren.[3] Sie spielte allerdings auch bereits Polizistinnen, Geschäftsfrauen oder Ärztinnen. Für ihre wiederkehrende Nebenrolle als Katie Sipowicz in der Krimiserie New York Cops – NYPD Blue wurde Monk im Jahr 1999 mit dem Emmy Award ausgezeichnet. Wiederkehrend war sie zwischen 2006 und 2011 in der Krankenhausserie Grey’s Anatomy als Mutter von T. R. Knights Figur Dr. O’Malley zu sehen.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

Spielfilme

Fernsehserien

WeblinksBearbeiten

Commons: Debra Monk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Emmy winner Debra Monk comes home in Signature’s ‘Mrs. Miller’. 20. März 2017, abgerufen am 8. Juni 2020 (englisch).
  2. Glenn Alterman: An Actor's Guide—Making It in New York City, Second Edition: Everything a Working Actor Needs to Survive and Succeed in the Big Apple. Simon and Schuster, 2011, ISBN 978-1-62153-380-1 (google.de [abgerufen am 8. Juni 2020]).
  3. Debra Monk | Biography, Movie Highlights and Photos. Abgerufen am 8. Juni 2020 (amerikanisches Englisch).