Darbandichan

Kleinstadt im Irak

Darbandichan (kurdisch دەربەندیخان, arabisch دربندخان) ist eine irakische Kleinstadt in der Provinz Sulaimaniyya und liegt in der Autonomen Region Kurdistan. Die Stadt ist Hauptstadt des gleichnamigen Bezirks der Provinz.[2]

Darbandichan
Lage
Darbandichan (Irak)
Darbandichan
Koordinaten 35° 7′ N, 45° 41′ OKoordinaten: 35° 7′ N, 45° 41′ O
Staat Irak Irak
Gouvernement Autonome Region Kurdistan
Basisdaten
Höhe 510 m
Einwohner 17.147 (2010)[1]
Bürgermeister Nasih Mala Hassan

Der Ort liegt am Fluss Diyala, der direkt neben dem Ort durch die 1956–1961 errichtete Darbandichan-Talsperre aufgestaut wurde. Der Darbandichan-Stausee ist ein beliebtes Ziel für den Binnentourismus.[3]

Beim Erdbeben von Kermānschāh 2017 war die Stadt der am stärksten betroffenen Ort im Irak. Das Beben forderte in der Stadt 4 Tote, 50 Menschen wurden verletzt.[4] Einige Häuser wurden zerstört, das Krankenhaus schwer beschädigt.[5] Auch das Stromnetz und die Wasserleitungen wurden in Mitleidenschaft gezogen.[6] Der Staudamm überstand das Beben ohne größere Schäden.[7] Allerdings fielen Felsbrocken auf die Überlaufrinne und im oberen Bereich der Staumauer entstanden Risse.[8] Der Tunnel, der die Stadt mit dem Damm verbindet wurde aus Sicherheitsgründen gesperrt.[6]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Darbandikhan – IRAQ: Earthquake – Pre-event situation. (PDF; 2,51 MB) In: emergency.copernicus.eu. EU, November 2017, abgerufen am 18. November 2017 (englisch).
  2. The map of estimated population of Sulaiymany governorate in districts level – 2015. In: www.krso.net. kurdische Autonomiebehörde, 2015, abgerufen am 18. November 2017 (englisch).
  3. Darbandikhan. In: bot.gov.krd. Fremdenverkehrsverband der Autonomen Region Kurdistan, 2015, abgerufen am 18. November 2017 (englisch).
  4. 7 killed in Kurdistan Region earthquake, hundreds hospitalized. Rudaw Media Network, 13. November 2017, abgerufen am 18. November 2017 (englisch).
  5. Earthquake in northeast Iraq. UN-Nothilfekoordinator, 14. November 2017, abgerufen am 18. November 2017 (englisch).
  6. a b Abadi orders funds for earthquake victims, reconstruction. Rudaw Media Network, 26. November 2017, abgerufen am 27. November 2017 (englisch).
  7. Moment Iran-Iraq quake hits Darbandikhan Dam control room. BBC, 13. November 2017, abgerufen am 18. November 2017 (englisch).
  8. Elizabeth Ingram: Deadly Iran-Iraq earthquake damages Darbandikhan Dam. In: www.hydroworld.com. 13. November 2017, abgerufen am 18. November 2017 (englisch).