Hauptmenü öffnen

Der Dacia 1100 ist ein Mittelklassewagen des rumänischen Autoherstellers Dacia. Er ist baugleich mit dem Renault 8 und wurde von Dacia in Lizenz hergestellt.

Dacia
Frontansicht Dacia 1100
Frontansicht Dacia 1100
1100
Produktionszeitraum: 1968–1971
Klasse: Mittelklasse
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotor:
1,1 Liter (37 kW)
Länge: 3990 mm
Breite: 1490 mm
Höhe: 1410 mm
Radstand: 2270 mm
Leergewicht: 760 kg
Nachfolgemodell Dacia 1300

GeschichteBearbeiten

Dacia hatte seit September 1966 einen Lizenzvertrag mit Renault für den Bau eines Mittelklassewagens. Im Automobilwerk Pitești sollte der angekündigte Renault 12 als Dacia 1300 in Lizenz gefertigt werden. Da dieses Modell noch nicht zur Verfügung stand, wurde als Überbrückung der Heckmotor-Wagen R8 als Dacia 1100 gebaut. Die aus Frankreich importierten Einzelteile wurden ab 20. August 1968 in Serie lackiert und montiert. Ab 1969 wurden zunehmend Zulieferteile rumänischer Produktion eingesetzt, beispielsweise Bereifung, Scheiben, Kühler und Thermostate. Die grundlegenden mechanischen Baugruppen und die Karosserie stammten aber weiterhin aus Frankreich. Nachdem 1969 die Produktion des Dacia 1300 (R12) anlief, endete die Produktion des Dacia 1100 Ende 1970. Insgesamt wurden 26.582 Dacia 1100 montiert, davon 2.030 im Jahr 1968, 12.375 im Jahr 1969 und 12.177 im Jahr 1970.

QuellenBearbeiten

  • Michael Dünnebier, Eberhard Kittler: Personenkraftwagen sozialistischer Länder. transpress VEB Verlag für Verkehrswesen, Berlin 1990, ISBN 3-344-00382-8, S. 113–116.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Dacia 1100 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien