Cristina Pereira

portugiesische Volleyball- und Beachvolleyballspielerin
Cristina Pereira
Porträt
Geburtstag 8. März 1968
Geburtsort Porto, Portugal
Größe 1,69 m
Sterbedatum 30. Oktober 2009
Sterbeort Porto, Portugal
Hallen-Volleyball
Vereine
Leixões SC
Castêlo da Maia
Boavista Porto
Nationalmannschaft
Portugal
Erfolge
5-mal Portugiesischer Meister
4-mal Portugiesischer Pokalsieger
Beachvolleyball
Partnerin 1994–2001 Maria José Schuller
Erfolge
6-mal Portugiesischer Meister
2000 – Platz 9 Olympische Spiele Sydney
Stand: 10. Juni 2013

Ana Cristina Vieira Carmo Pereira (* 8. März 1968 in Porto; † 30. Oktober 2009) war eine portugiesische Volleyball- und Beachvolleyballspielerin.

KarriereBearbeiten

Cristina Pereira spielte bis 1995 Hallenvolleyball für Leixões SC, Castêlo da Maia und Boavista Porto und wurde fünfmal Portugiesischer Meister. 1994 debütierte sie im Beachvolleyball und spielte von 1995 bis 2001 international mit Maria José Schuller auf der FIVB World Tour und auf europäischen CEV-Turnieren. Pereira/Schuller waren national konkurrenzlos und gewannen sechsmal die Meisterschaft.[1] Sie nahmen an drei Weltmeisterschaften und drei Europameisterschaften teil. Bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney schieden Pereira/Schuller im Achtelfinale gegen die Brasilianerinnen Sandra Pires/Adriana Samuel aus.

Am 30. Oktober 2009 starb Cristina Pereira nach einem langen Krebsleiden.[2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Cristina Pereira. infopedia.pt, abgerufen am 10. Juni 2013 (portugiesisch).
  2. Former Portuguese Volleyball star passes away at 41 years of age. FIVB, abgerufen am 10. Juni 2013 (englisch).