Hauptmenü öffnen

Cornelia Ernst

deutsche Politikerin (Die Linke), MdEP
Cornelia Ernst im November 2009 auf dem 4. Landesparteitag der Linken Sachsen

Cornelia Ernst (* 30. November 1956 in Bad Saarow-Pieskow) ist eine deutsche Politikerin (Die Linke) und seit 2009 Mitglied des Europäischen Parlaments.

LebenBearbeiten

Nach dem Abitur 1974 und dem Eintritt in die SED machte Ernst 1979 den Abschluss als Diplom-Pädagogin. Sie wurde 1983 mit der Arbeit „Zur Geschichte des Internationalen Frauentages in der Übergangsperiode vom Kapitalismus zum Sozialismus auf dem Gebiet der DDR (1945/46 – 1961)“ an der Universität Leipzig promoviert und war bis 1991 Lehrerbildnerin am Institut für Lehrerbildung in Großenhain.

Politische TätigkeitBearbeiten

Von 1991 bis 1998 war sie parlamentarische Beraterin im Arbeitskreis Soziale Grundsicherung der PDS-Fraktion im Sächsischen Landtag und von 1995 bis 2001 stellvertretende Vorsitzende der PDS Sachsen.

Ab November 1998 war Ernst Mitglied des Sächsischen Landtages. Im November 2001 wurde sie zur Vorsitzenden der PDS Sachsen gewählt und war damit die Nachfolgerin von Peter Porsch. Nach der Verschmelzung von WASG und PDS zur Partei DIE LINKE im Juni 2007 wurde sie zur Vorsitzenden des Landesverbandes Sachsen gewählt. Sie war im Landtag Mitglied im Innenausschuss sowie im Ausschuss für Verfassung, Recht und Europa.

Als Lokalpolitikerin vertrat sie ihre Partei auch im Dresdner Rathaus.

 
Cornelia Ernst im EU-Wahlkampf 2019

Seit 2009 ist Cornelia Ernst Mitglied des Europäischen Parlaments. Am 15. Februar 2014 wurde sie auf den Listenplatz 3 auf die Europaliste der Linken gewählt[1] und zog bei der Europawahl 2014 erneut ins Europäische Parlament ein. Sie ist Sprecherin der Delegation DIE LINKE im Europäischen Parlament[2], welche der Konföderalen Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke (GUE/NGL) angehört. Sie ist Mitglied des Vorstandes der Fraktion Konföderale Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke. Sie ist außerdem Mitglied in folgenden Ausschüssen[3]:

Sie ist Mitglied in folgenden Delegationen:

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Cornelia Ernst – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Wahl der Europaliste
  2. DIE LINKE. im Europaparlament wählt ihre Leitung
  3. Website des Europäischen Parlaments