Colucci (Album)

Album von Fler
Colucci
Studioalbum von Fler

Veröffent-
lichung(en)

29. März 2019

Label(s) Maskulin / Universal Music

Format(e)

CD, LP, Download

Genre(s)

Trap, Deutscher Hip-Hop, Rap

Titel (Anzahl)

17

Laufzeit

52:56

Produktion

Chronologie
Flizzy
(2018)
Colucci
Singleauskopplungen
7. September 2018 Dieser Boy
26. Oktober 2018 Keinen wie mich
23. November 2018 Gänsehaut
1. Februar 2019 Sex Money Murder
22. März 2019 Drip

Colucci ist das 15. Soloalbum des Berliner Rappers Fler. Es erschien am 29. März 2019 über sein eigenes Label Maskulin als Standard-Edition sowie Limited-Deluxe-Box und wird von Universal Music vertrieben.

ProduktionBearbeiten

Das gesamte Album wurde von Flers Musikproduzent Simes Branxons produziert. Lediglich am Song Stories war auch der Produzent Juh-Dee beteiligt.

CovergestaltungBearbeiten

Das Albumcover wurde im Vorfeld mehrmals geändert. Das finale Cover zeigt Fler, der einen bunten Pullover der Marke Carlo Colucci trägt, den er bis über seine Nase hochgezogen hat. Er steht vor einer gefliesten Wand, die mit Graffiti bemalt ist. In der Mitte des Bildes befindet sich der weiße Schriftzug Colucci in Frakturschrift.[1]

GastbeiträgeBearbeiten

Auf neun Liedern des Albums treten neben Fler weitere Künstler in Erscheinung. So ist der Rapper Mosenu, den Fler 2018 bei seinem Label Maskulin unter Vertrag nahm, gleich auf sechs Songs (Iced Out, Drip, Wolke 7, Sex Money Murder, Freibad, Gänsehaut) zu hören. An Wolke 7 ist zudem der Berliner Rapper Bass Sultan Hengzt beteiligt, während der Sänger Adel Tawil einen Gastauftritt beim Track Stories hat. Das Stück Passiv High ist eine Kollaboration mit dem Rapper Sido und auf Respektlose Jungs ist der Rapper Farid Bang vertreten.

TitellisteBearbeiten

# Titel Gastmusiker Produzent(en) Länge
1 Vermächtnis Simes Branxons 3:07
2 Jedes Gramm Simes Branxons 2:53
3 Keyless Go Simes Branxons 3:17
4 Dieser Boy Simes Branxons 3:10
5 Respektlose Jungs Farid Bang Simes Branxons 2:35
6 Iced Out Mosenu Simes Branxons 2:55
7 Drip Mosenu Simes Branxons 3:02
8 Keinen wie mich Simes Branxons 2:49
9 Stafford Simes Branxons 2:49
10 Passiv High Sido Simes Branxons 2:54
11 Legendary Simes Branxons 3:07
12 Stories Adel Tawil Simes Branxons, Juh-Dee 3:25
13 Wolke 7 Bass Sultan Hengzt, Mosenu Simes Branxons 4:03
14 Sex Money Murder (Bonus) Mosenu Simes Branxons 3:04
15 Gegenwart (Bonus) Simes Branxons 3:04
16 Freibad (Bonus) Mosenu Simes Branxons 3:12
17 Gänsehaut (Bonus) Mosenu Simes Branxons 3:30

+ Instrumentals

Charterfolge und SinglesBearbeiten

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[2]
Colucci
  DE 1Template:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/NR1-Link 05.04.2019 (7 Wo.)
  AT 2 12.04.2019 (3 Wo.)
  CH 3 07.04.2019 (4 Wo.)
Singles[2]
Keinen wie mich
  DE 38 02.11.2018 (1 Wo.)
  AT 63 09.11.2018 (1 Wo.)
  CH 73 04.11.2018 (1 Wo.)
Gänsehaut
  DE 70 30.11.2018 (1 Wo.)
Sex Money Murder
  DE 75 08.02.2019 (1 Wo.)
Respektlose Jungs
(feat. Farid Bang)
  DE 65 05.04.2019 (1 Wo.)

Colucci stieg am 5. April 2019 auf Platz 1 in die deutschen Charts ein und konnte sich sieben Wochen in den Top 100 halten.[3] Es ist bereits das vierte Nummer-eins-Album von Fler. In Österreich belegte das Album Rang 2 und in der Schweiz Position 3. In den deutschen Album-Jahrescharts 2019 erreichte Colucci Platz 86,[4] während es in den Vinyl-Jahrescharts Rang 2 belegte.[5]

Am 7. September 2018 wurde der Song Dieser Boy als erste Single zum Download ausgekoppelt. Die zweite Auskopplung Keinen wie mich folgte am 26. Oktober und erreichte Platz 38 der deutschen Charts. Am 23. November 2018 erschien die dritte Single Gänsehaut, die Rang 70 der deutschen Charts belegte. Der Song Sex Money Murder wurde am 1. Februar 2019 veröffentlicht und erreichte Position 75, bevor am 22. März 2019 die fünfte Single Drip ausgekoppelt wurde. Am 4. April 2019 erschien zudem ein Musikvideo zum Song Vermächtnis. Nach Albumveröffentlichung stieg außerdem das Lied Respektlose Jungs aufgrund von Downloads und Streaming auf Platz 65 in die Charts ein.

RezeptionBearbeiten

Professionelle Bewertungen
Kritiken
Quelle Bewertung
laut.de      [6]

Moritz Fehrle von laut.de bewertete Colucci mit drei von möglichen fünf Punkten. Vor allem die Produktionen von Simes Branxons gehörten „zum Besten, das mir hierzulande in den letzten Jahren untergekommen ist.“ Dagegen würden vor allem die Adlibs von Mosenu stören, die mehrere Songs „erheblich ungenießbarer“ machten. Zudem wird die Misogynie der Texte kritisiert. Abschließend meint der Rezensent: „Soundtechnisch muss sich die Deutschrapszene an Colucci messen lassen. Bei dem Versuch kann die aber gerne mehr Humor und deutlich weniger Frauenhass beweisen. Und Mosenu darf auch zu Hause bleiben.“

Daniel Fersch von MZEE schrieb zum Album: „Flizzy lässt sich nach wie vor von keinem reinreden – weder in Persönlichkeits- noch in Kunst-Fragen.“ Der Rapper zeige sich auf Colucci von seiner selbstkritischen Seite und „spickt seine Texte mit Referenzen auf frühere Titel.“[7]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Albumcover
  2. a b Charts DE Charts AT Charts CH
  3. Chartverfolgung Colucci auf offiziellecharts.de
  4. Album-Jahrescharts 2019. GFK Entertainment, Dezember 2019, abgerufen am 22. Dezember 2019.
  5. Vinyl-Jahrescharts 2019. GFK Entertainment, 19. Dezember 2019, abgerufen am 22. Dezember 2019.
  6. Bewertung: laut.de
  7. Daniel Fersch: Fler – Colucci – Review. Abgerufen am 18. Juli 2019.