Hauptmenü öffnen

Claus Thierschmann

deutscher Generalleutnant der Luftwaffe

Claus Thierschmann (* 14. Februar 1926; † 11. Februar 2012[1]) war ein deutscher Offizier, zuletzt im Rang eines Generalleutnants der Luftwaffe. Von 1981 bis 1986 war er Kommandierender General des Luftwaffenunterstützungskommandos.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Während des Zweiten Weltkrieges war Claus Thierschmann als Luftwaffenhelfer eingesetzt.[2]

Zwischen Oktober 1973 und Januar 1976 war er als Oberst Kommandeur des Luftwaffenversorgungsregiments 1 in Erding.[3]

Im Anschluss war er als Brigadegeneral Abteilungsleiter für Logistik im Bundesministerium der Verteidigung tätig.[4]

Zuletzt war Thierschmann als Generalleutnant vom 1. April 1981 bis zu seiner Verabschiedung in den Ruhestand am 31. März 1986 Kommandierender General des Luftwaffenunterstützungskommandos (LwUKdo).

AuszeichnungenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Verzeichnis der Generalität und Admiralität von 1955 bis 1990. In: Clemens Range: Die Generale und Admirale der Bundeswehr. Herford 1990, ISBN 3-8132-0350-6
  • Oswald Hahn: Die oekonomische Beurteilung des Wehrsystems: Claus Thierschmann zum 65. Geburtstag am 14. Februar 1991.
VorgängerAmtNachfolger
Wolfgang MeissnerKommandierende Generale des Luftwaffenunterstützungskommandos
1981–1986
Günter Hertel

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Todesanzeige@1@2Vorlage:Toter Link/epaper.general-anzeiger-bonn.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. im Bonner General-Anzeiger, 15. Februar 2012 (PDF; 427 kB)
  2. „Die Männer mit den goldenen Sternen“, In: Die Zeit, 6. Mai 1977
  3. Luftwaffenversorgungsregiment 1
  4. „Vor Gold schweigen die Silberlinge“, In: Die Zeit, 13. Mai 1977