Christian Anderl

österreichischer Radiomoderator
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung: hier fehlt alles: Belege, Relevanznachweis etc.
Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Christian Anderl (* 1. März 1975 in Gmünd) ist ein österreichischer Fotograf und Videoproduzent/Filmemacher, Canon Ambassador und ehemaliger Radiomoderator.

Christian Anderl erwarb einen Abschluss an der Hotelfachschule in Krems an der Donau. Nach Saisonarbeit, gefolgt vom Wehrdienst durchlief er eine Ausbildung zum Bautechnischen Zeichner bis zum Projektleiter in einem Architekturbüro. Er interessierte sich für Fotografie und Grafikdesign und war beim Privatradio (RadioW4) in der Morningshow tätig.

Anschließend wechselte er zum Sender Ö3, wo er von 2000 bis 2012 diverse Sendungen moderierte, unter anderem Studio A – die Film- und Fernsehshow.

Von Anfang 2006 bis Anfang 2009 moderierte Christian Anderl den Ö3 Wecker am Wochenende[1] einmal monatlich die Vorabendsendung Ö3 Dabei – Die Info- und Serviceshow im Hitradio Ö3.

Nach seiner ersten Fotoausstellung in 2009 arbeitet er hauptberuflich als Fotograf und produziert Musikvideos.

Am 28. April 2012 moderierte er zum letzten Mal auf Ö3.

Im Oktober 2012, nach seiner eigenen Hodenkrebsdiagnose, porträtierte er über 50 Österreichische Prominente Gesichter mit Schnauzer für die international tätige Charityorganisation Movember, die es sich zum Ziel gesetzt hat, auf das Thema Männergesundheit, insbesondere Prostatakrebs, aufmerksam zu machen. Die Fotos erschienen in Form eines Kalenders sowohl 2012 als auch 2013.

Weitere Projekte:

  • "Dogue[2]" - Strassenhunde mal anders mit ORF Moderatorin Yvonne Lacina
  • Vaeter - Väter Portrait & Interviewserie (2018 bis heute)
  • Shootcamp - Fotografiekurse

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Moderation - ORF STARS - stars.ORF.at. Abgerufen am 25. Juni 2019.
  2. news networld Internetservice GmbH: Dogue - Streuner als Models. 28. August 2013, abgerufen am 25. Juni 2019.