Hauptmenü öffnen

Chae Ji-hoon

südkoreanischer Shorttracker
Chae Ji-hoon Shorttrack
Nation Korea SudSüdkorea Südkorea
Geburtstag 5. März 1974
Geburtsort SeoulKorea SudSüdkorea Südkorea
Karriere
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 1 × Gold 2 × Silber 0 × Bronze
WM-Medaillen 7 × Gold 4 × Silber 5 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
0Gold0 1994 Lillehammer 500 m
0Silber0 1994 Lillehammer 1000 m
0Silber0 1998 Nagano 5000-m-Staffel
ISU Shorttrack-Weltmeisterschaften
0Gold0 1993 Peking 3000 m
0Bronze0 1993 Peking 1500 m
0Bronze0 1993 Peking Mehrkampf
0Gold0 1994 Guildford 1500 m
0Silber0 1994 Guildford 3000 m
0Silber0 1994 Guildford Mehrkampf
0Gold0 1995 Gjøvik 500 m
0Gold0 1995 Gjøvik 1500 m
0Gold0 1995 Gjøvik 3000 m
0Gold0 1995 Gjøvik Mehrkampf
0Gold0 1996 Den Haag 3000 m
0Silber0 1996 Den Haag Mehrkampf
0Bronze0 1996 Den Haag 1000 m
0Bronze0 1996 Den Haag 1500 m
0Bronze0 1996 Den Haag 5000-m-Staffel
0Silber0 1998 Wien 5000-m-Staffel
 

Chae Ji-hoon (auch Chae Ji-hun; kor. 채지훈; * 5. März 1974 in Seoul) ist ein ehemaliger Shorttracker und aktueller Shorttracktrainer aus Südkorea.

WerdegangBearbeiten

Als SportlerBearbeiten

Chae wurde 1993 erstmals Weltmeister über 3000 m bei der WM in Peking. Bei den Olympischen Winterspielen 1994 in Lillehammer wurde er Olympiasieger über die Distanz über 500 m und gewann über 1000 m die Silbermedaille. Bei der WM 1994 wurde er Weltmeister über 1500 m und im Folgejahr vierfacher Weltmeister bei der WM in Gjøvik. In Den Haag wurde er bei der WM 1996 erneut Weltmeister über 3000 m. In Nagano bei den Olympischen Winterspielen 1998 startete er mit der Staffel und konnte die Goldmedaille erringen. Zudem errang er mehrere Goldmedaillen bei den Winter-Asienspielen und bei der Winter-Universiade.

Als TrainerBearbeiten

Nach seiner aktiven Laufbahn erwarb er einen Doktortitel an der Yonsei University in Sportpsychologie. Von 2006 bis 2007 war er Cheftrainer der Shorttrack-Nationalmannschaft der USA und trainierte Apolo Anton Ohno. Danach war er eine Saison lang Cheftrainer bei Leading Edge und ging 2011 zu iShortTrack, welches mit Potomac in der Saison 2013/2014 zusammen ging. Chae war seit 2006 Mitglied des technischen Komitees der International Skating Union (ISU) und ist zertifiziert als Level 3 Coach im US-Speedskating.[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Head Coach Jihoon Chae (Memento des Originals vom 23. Februar 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.potomacspeedskating.org auf potomacspeedskating.org
  Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Koreanischen. Chae ist hier somit der Familienname, Ji-hoon ist der Vorname.