Hauptmenü öffnen

LebenBearbeiten

Fullerton arbeitete von 1975 bis 1976 am Broadway und war unter anderem für das Makeup von Frank Langella in der Produktion Seascape verantwortlich. Ab 1976 wirkte er in Hollywood, wo er zunächst hauptsächlich an Horrorfilmen arbeitete. Für seine Leistungen am Vampir-Horrorfilm Begierde mit Catherine Deneuve und David Bowie in den Hauptrollen erhielt er 1984 eine Saturn Award-Nominierung. Zwei Jahre später war er erstmals für den Oscar nominiert, für die Verwandlung des 53-Jährigen Amerikaners Joel Grey in den greisen koreanischen Kampfsportmeister Chiun in Remo – unbewaffnet und gefährlich. Ebenfalls 1986 gründete er mit Makeup Imagineering Inc. seine eigene Makeup-Firma.[1]

1992 erhielt er mit dem Saturn Award für Das Schweigen der Lämmer seine erste Auszeichnung. Zwei Jahre später folgte seine zweite Oscar-Nominierung, doch auch für Philadelphia ging er leer aus. Seit dem Film Ausnahmezustand arbeitete Fullerton bis 2013 in bislang 16 gemeinsamen Spielfilmen als persönlicher Maskenbildner von Denzel Washington.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

BroadwayBearbeiten

  • 1974: Mert & Phil
  • 1975: Seascape

Auszeichnungen & NominierungenBearbeiten

  • 1984: Saturn Award-Nominierung in der Kategorie Bestes Make-up für Begierde
  • 1986: Oscar-Nominierung in der Kategorie Bestes Make-up und Beste Frisuren für Remo – Unbewaffnet und gefährlich
  • 1992: Saturn Award in der Kategorie Best Make-Up für Das Schweigen der Lämmer
  • 1994: Oscar-Nominierung in der Kategorie Bestes Make-up und Beste Frisuren für Philadelphia
  • 2001: Gemini Award-Nominierung in der Kategorie Best Achievement in Make-Up für Nürnberg – Im Namen der Menschlichkeit

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten