Cándido Cárdenas Villalba

Bischof von Benjamín Aceval, Paraguay

Cándido Cárdenas Villalba (* 3. Oktober 1941 in Supucia, Paraguay) ist ein paraguayischer Geistlicher und emeritierter römisch-katholischer Bischof von Benjamín Aceval.

LebenBearbeiten

Cándido Cárdenas Villalba empfing am 12. Juli 1970 das Sakrament der Priesterweihe.

Am 6. Juli 1998 ernannte ihn Papst Johannes Paul II. zum Bischof von Benjamín Aceval. Der Erzbischof von Asunción, Felipe Santiago Benítez Ávalos, spendete ihm am 20. September desselben Jahres die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren der Bischof von Carapeguá, Celso Yegros Estigarribia, und der Koadjutorbischof von San Juan Bautista de las Misiones, Mario Melanio Medina Salinas.

Am 16. Juni 2018 nahm Papst Franziskus das von Cándido Cárdenas Villalba aus Altersgründen vorgebrachte Rücktrittsgesuch an.[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Rinuncia del Vescovo della diocesi di Benjamín Aceval (Paraguay) e nomina del successore. In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 16. Juni 2018, abgerufen am 16. Juni 2018 (italienisch).
VorgängerAmtNachfolger
Mario Melanio Medina SalinasBischof von Benjamín Aceval
1998–2018
Amancio Francisco Benítez Candia