Hauptmenü öffnen

Busdjak (russisch Буздя́к, baschkirisch Бүздәк) ist ein Dorf (selo) in der Republik Baschkortostan in Russland mit 10.323 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Dorf
Busdjak
Буздяк (russisch)
Бүздәк (baschkirisch)
Föderationskreis Wolga
Republik Baschkortostan
Rajon Busdjakski
Oberhaupt Radik Chasijew
Bevölkerung 10.323 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Höhe des Zentrums 190 m
Zeitzone UTC+5
Telefonvorwahl (+7) 34773
Postleitzahl 452710
Kfz-Kennzeichen 02, 102
OKATO 80 217 807 001
Geographische Lage
Koordinaten 54° 34′ N, 54° 32′ OKoordinaten: 54° 34′ 15″ N, 54° 31′ 50″ O
Busdjak (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Busdjak (Republik Baschkortostan)
Red pog.svg
Lage in Baschkortostan
Liste großer Siedlungen in Russland

Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

Der Ort liegt knapp 100 km Luftlinie westsüdwestlich der Republikhauptstadt Ufa am Tabanlykul, einem kleinen Zufluss des linken Belaja-Nebenflusses Tschermassan.

Busdjak ist Verwaltungszentrum des Rajons Busdjakski sowie Sitz der Landgemeinde (selskoje posselenije) Busdjakski selsowet, zu der außerdem die Dörfer Derewnja chosjaistwa sagotskota (11 km nordöstlich), Sergejewka (7 km ostnordöstlich), Tuktarkul (8 km östlich) und Wostotschnoje (9 km nordnordöstlich) gehören.

Knapp zwei Drittel der Einwohner sind Tataren, ein gutes Viertel Baschkiren.

GeschichteBearbeiten

Ein etwa 5 km nördlich des heutigen Busdjak gelegenes, ursprünglich unter dem baschkirischen Namen Kanlytjuba und der russischen Bezeichnung Torusino bekanntes Dorf trug seit dem 18. Jahrhundert die Bezeichnung Busdjak nach einem baschkirischen Vornamen. Als ab 1910 die Eisenbahnstrecke Simbirsk – Bugulma – Tschischmy vorbeigeführt wurde, wurde beim kleineren Dorf Tabanlykul die Bahnstation Busdjak errichtet, die mit der Strecke 1914 in Betrieb ging. In Folge ging der Name an die inzwischen größere Stationssiedlung und das Dorf Tabanlykul über, während das ursprüngliche Dorf heute russisch Stary Busdjak und baschkirisch Iske Busdjak („Alt-Busdjak“) heißt.

Seit 20. August 1930 ist Busdjak Verwaltungssitz eines Rajons.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr Einwohner
1959 3.477
1959 4.455
1970 6.116
1979 7.669
1989 8.719
2002 9.733
2010 10.323

Anmerkung: Volkszählungsdaten

VerkehrBearbeiten

Busdjak liegt bei Kilometer 1407 (ab Moskau) der auf diesem Abschnitt seit 1971 elektrifizierten Eisenbahnstrecke Uljanowsk – Tschischmy (– Ufa). Straßenverbindung besteht zur etwa 10 km nördlich vorbeiführenden Fernstraße M5 Ural von Moskau über Samara und Ufa nach Tscheljabinsk.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)