Hauptmenü öffnen

Buschra al-Assad

syrische Präsidententochter und politische Drahtzieherin
Die Familie al-Assad vor 1994; vorne (von links): Anisa Machluf und Hafiz al-Assad; hinten (von links): Mahir, Baschar, Basil, Majed, Buschra

Buschra al-Assad (* 24. Oktober 1960) ist das zweite Kind und die einzige Tochter des im Jahr 2000 verstorbenen syrischen Präsidenten Hafiz al-Assad und dessen Ehefrau Anisa Machluf. Ihr fünf Jahre jüngerer Bruder ist der amtierende Präsident Baschar al-Assad. Sie ist die Witwe von Asif Schaukat, dem früheren Chef des Syrischen Militärgeheimdienstes, der am 18. Juli 2012 bei einem Anschlag getötet wurde.

Kindheit, Jugend und AusbildungBearbeiten

Buschra al-Assad wurde als zweite Tochter des Ehepaars al-Assad geboren. Das erste Kind, ebenfalls eine Tochter mit dem Namen Buschra, war zuvor als Säugling gestorben.[1] Im Laufe der Jahre kamen vier männliche Geschwister hinzu, Basil, Baschar, Maher und Majed, der geistig zurückgeblieben war[2] und im Dezember 2009 nach langer Krankheit starb.[3]

Buschra entwickelte eine enge Bindung zu ihrem Vater, dem sie als charakterlich ähnlich gilt. Sie wird als Frau von „eiserner Entschlossenheit“ und als „romantisch“ beschrieben[1] sowie als „durchsetzungsstark“ und „dominant“.[2] Erwähnt wird ebenfalls ihre außerordentliche Intelligenz, die die aller vier Brüder übersteigen soll.[1]

1982 machte sie an der Universität Damaskus einen Abschluss in Pharmazie.[1]

Beziehung zu Asif SchaukatBearbeiten

In den späten 1980er Jahren lernte Buschra den geschiedenen Armeeoffizier Asif Schaukat kennen, der bereits fünf Kinder hatte und im Ruf eines Frauenhelden stand. Zwischen beiden entwickelte sich eine heftige Liebesbeziehung, die insbesondere bei ihrem Vater und ihrem ältesten Bruder Basil auf wenig Gegenliebe stieß. Basil ließ Schaukat deshalb insgesamt dreimal einsperren, was der Liebe aus Sicht des Paares aber wohl eher noch zusätzliche Tiefe verlieh.[1]

Nach Basils Tod durch einen Autounfall 1994 setzte Buschra gegenüber ihrem Vater schließlich die Ehe mit Schaukat durch und heiratete ihn Anfang 1995, was allerdings in den staatlichen Medien verschwiegen wurde. Schaukat bewies jedoch schnell seine Fähigkeiten und stieg rasch innerhalb des Militärgeheimdienstes auf. Buschra trieb gleichzeitig Reformen im pharmazeutischen Sektor voran und machte Syrien dadurch größtenteils autark, was die Herstellung von Medikamenten betraf.[1]

Einfluss auf die syrische PolitikBearbeiten

In den Jahren nach 1994, als sich auch die Gesundheit von Hafiz al-Assad deutlich verschlechterte und sein Tod sich abzeichnete, bewies Buschra mehrfach ihre Fähigkeiten als Strippenzieherin. Sie etablierte eine Freundschaft zwischen Schaukat und Baschar, dem designierten Nachfolger ihres Vaters als Staatschef. Die Rivalität zwischen ihrem Bruder Mahir und Schaukat, die im Oktober 1999 derart eskalierte, dass Mahir Schaukat bei einem Streit in den Magen schoss, dämmte sie ein und erzwang eine Art Waffenstillstand. Ebenso konnte sie ihren Vater dazu überreden, Schaukat weitreichende Befugnisse im Militärgeheimdienst zu geben.[1]

Nach dem Tod ihres Vaters im Jahr 2000 sorgte sie ein weiteres Mal dafür, dass Schaukat wichtige Führungspositionen erhielt, wohl auch, um den politisch unerfahrenen Baschar dabei zu unterstützen, die politische Dominanz der al-Assad-Familie zu sichern. 2005 bewahrte sie Schaukat davor, im Rahmen der UN-Untersuchung zum Mord an Rafiq al-Hariri aussagen zu müssen.[1]

In der Beziehung zwischen Schaukat und Mahir hat Buschra ihr außerordentliches Verhandlungstalent bewiesen und die beiden durch ihre Hartnäckigkeit zu einer freundlichen Aussöhnung bewogen. Konkurrenz erwuchs Buschra allerdings seit Baschars Heirat Ende 2000 durch dessen Ehefrau Asma al-Assad. Buschra, die sich immer an den Kodex der öffentlichen Unsichtbarkeit der Frauen in der al-Assad-Familie gehalten hatte, ist offenbar nicht mit Asmas großer öffentlicher Präsenz und ihrem sozialen Engagement einverstanden. Streit entstand auch über die Verwendung des Titels "First Lady", den Buschra für ihre Mutter Anisa in Anspruch nimmt. Anisas erster öffentlicher Auftritt seit dem Tod ihres Mannes bei der Eröffnung des ständigen Büros der Arabischen Frauenunion im April 2006 scheint mit diesem Streit im Zusammenhang zu stehen.[1]

Aufgrund ihres Einflusses und ihres Rufs als Machthaber im Hintergrund wurden Buschra al-Assad und Asif Schaukat in der syrischen Bevölkerung oftmals als "Königspaar" bezeichnet.[2]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e f g h i Mohamad Daoud: Dossier: Bushra Assad. In: Mideast Monitor. Oktober 2006, archiviert vom Original am 22. März 2012; abgerufen am 2. April 2011.
  2. a b c Shmuel Bar: Bashar's Syria: The Regime and its Strategic Worldview In: Comparative Strategy, 25, 2006, Special Issue, S. 379.
  3. SANA: Bashar al-Assads Youngest Brother Dead. In: iloubnan.info. 12. Dezember 2010, archiviert vom Original am 6. Oktober 2011; abgerufen am 3. April 2011.