Brian Kennett

mathematischer Physiker und Seismologe

Brian Leslie Norman Kennett (* 7. Mai 1948) ist ein mathematischer Physiker und Seismologe. Er ist Emeritus der Australian National University.

Kennett machte an der Abteilung für Angewandte Mathematik und Theoretische Physik der University of Cambridge 1969 seinen Bachelor- und 1970 seinen Master-Abschluss und erwarb 1973 einen Ph.D. in theoretischer Seismologie. Als Forschungsassistent war er 1974/1975 an der University of California, San Diego, bevor er 1975 wiederum an die University of Cambridge wechselte, wo er zuletzt Lecturer war. 1984 ging Kennett an die Abteilung Seismology and Earth Structure der Australian National University (ANU). Forschungsaufenthalte führten ihn unter anderem 2002 an die Universität Tokio und 2009 an die Ludwig-Maximilians-Universität München. Von 2006 bis 2010 war er Direktor der Research School of Earth Sciences der ANU.

Kennett ist Mitglied (Fellow) der American Geophysical Union (1988) und Ehrenmitglied (Honorary Fellow) der Royal Astronomical Society (1996). Von 1999 bis 2003 war er Präsident der International Association of Seismology and Physics of the Earth’s Interior.

Kennett konnte wesentliche Beiträge zur Erforschung der inneren Strukturen der Erde leisten. Seine theoretischen Arbeiten zur Form von Seismogrammen und deren Anwendung (z. B. seismische Tomographie) trugen zur Erforschung des Erdmantels, insbesondere Australiens, bei. Er entwickelte umfassende Modelle zur Ausbreitungsgeschwindigkeit seismischer Wellen, die als Grundlage zur Bestimmung des Epizentrums eines Erdbebens dienen, darunter das IASP91-Modell und das AK135-Modell.

AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. June Barrow-Green: ‘A Corrective to the Spirit of too Exclusively Pure Mathematics‘: Robert Smith (1689-1768) and his Prizes at Cambridge University. In: Annals of Science. 56, 2010, S. 271, doi:10.1080/000337999296418.
  2. Professor Brian Kennett – Australian Academy of Science. In: science.org.au. Abgerufen am 29. Juli 2017.
  3. Jaeger Medal – Australian Academy of Science. In: science.org.au. Abgerufen am 1. August 2017.
  4. The Geological Society of London - Murchison Medal. In: geolsoc.org.uk. 24. August 2016, abgerufen am 29. Juli 2017.
  5. EGU. In: egu.eu. Abgerufen am 29. Juli 2017 (englisch).
  6. Gold Medal Winners der Royal Astronomical Society (PDF, 308 kB); abgerufen am 29. Juli 2017.
  7. Brian Kennett. In: royalsociety.org. Abgerufen am 29. Juli 2017 (englisch).
  8. 2011 awardees – Australian Academy of Science. In: science.org.au. Abgerufen am 29. Juli 2017.
  9. American Geophysical Union Announces Recipients of the 2017 Union Medals, Awards and Prizes. In: news.agu.org. 20. Juli 2017, abgerufen am 29. Juli 2017 (englisch).