Als Brüstung (auch Parapet) bezeichnet man

  1. eine Absturzsicherung an Brücken, Emporen, Terrassen, Balkonen usw. Im Gegensatz zum leichten und meist durchbrochenen Gitter bzw. Geländer und zur Balustrade ist sie eine geschlossene, in der Regel massiv ausgeführte Wandscheibe.
  2. Zum anderen wird ein Teil einer Außenwand als Brüstung bezeichnet, der sich zwischen dem Fußboden und der unteren Kante des Fensters befindet (Fensterbrüstung).
Steinerne Balkonbrüstung (Casa di Giulietta in Verona)
Mit Schnitzereien verzierte Fensterbrüstungen (Fachwerkhaus in Hildesheim)

Der Begriff bezieht sich auf den – ursprünglichen – Abschluss des Bauteils in Höhe der Brust (häufig zu Verteidigungszwecken). Die Brüstungshöhe ist gegenwärtig je nach Bundesland genormt, sowie von der potentiellen Absturzhöhe abhängig und beträgt zwischen 80 cm und 110 cm.

Als Parapethöhe bezeichnet man den vertikalen Abstand zwischen Fußboden und der unteren Kante des Fensters.

LiteraturBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Wiktionary: Brüstung – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen