Bohrium

chemisches Element mit dem Elementsymbol Bh und der Ordnungszahl 107

Bohrium (früher: „Eka-Rhenium“) ist ein ausschließlich künstlich erzeugtes chemisches Element mit dem Elementsymbol Bh und der Ordnungszahl 107 und zählt zu den Transactinoiden (7. Periode, d-Block). Im Periodensystem der Elemente steht es in der 7. IUPAC-Gruppe, der Mangangruppe. Alle Bohrium-Isotope sind radioaktiv. Es wurde nach dem dänischen Physiker Niels Bohr benannt (nicht zu verwechseln mit Bor).

Eigenschaften
Allgemein
Name, Symbol, Ordnungszahl Bohrium, Bh, 107
Elementkategorie Übergangsmetalle
Gruppe, Periode, Block 7, 7, d
CAS-Nummer 54037-14-8
Atomar
Atommasse 262,1229 u
Elektronenkonfiguration [Rn] 5f14 6d5 7s2 (?)
1. Ionisierungsenergie 7.7(5) eV[1]743 kJ/mol[2]
2. Ionisierungsenergie 17.5(5) eV[1]1690 kJ/mol[2]
3. Ionisierungsenergie 26.7(5) eV[1]2580 kJ/mol[2]
4. Ionisierungsenergie 37.3(5) eV[1]3600 kJ/mol[2]
5. Ionisierungsenergie 49.0(5) eV[1]4730 kJ/mol[2]
Physikalisch
Isotope
Isotop NH t1/2 ZA ZE (MeV) ZP
261Bh {syn.} 11,8 ms
262Bh {syn.}
264Bh {syn.} 440 ms
267Bh {syn.} 17 s α
Weitere Isotope siehe Liste der Isotope
Gefahren- und Sicherheitshinweise
Radioaktiv
Radioaktiv
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung
keine Einstufung verfügbar[3]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet.
Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Niels Bohr

Bohrium wurde zwar erstmals am 6. Oktober 1976 von einer sowjetischen Forschergruppe unter Leitung von Juri Oganessian am Institut für Kernforschung bei Dubna erzeugt, jedoch nicht als solches erkannt. Die Erzeugung geht daher offiziell auf die Gesellschaft für Schwerionenforschung in Darmstadt zurück, die das Element am 27. März 1981 erzeugte und den Namen Nielsbohrium vorschlug. Es trug zunächst den Namen Unnilseptium (Symbol Uns) und seit der 1994er Empfehlung der IUPAC seinen jetzigen Namen. Es wird auch als Eka-Rhenium bezeichnet.

SicherheitshinweiseBearbeiten

Es gibt keine Einstufung nach der CLP-Verordnung oder anderer Regelungen. Von diesem Element sind nur wenige Atome gleichzeitig herstellbar und damit viel zu wenige für eine chemische oder physikalische Gefährlichkeit.

WeblinksBearbeiten

Commons: Bohrium – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wiktionary: Bohrium – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e Eintrag zu bohrium in Kramida, A., Ralchenko, Yu., Reader, J. und NIST ASD Team (2019): NIST Atomic Spectra Database (ver. 5.7.1). Hrsg.: NIST, Gaithersburg, MD. doi:10.18434/T4W30F (https://physics.nist.gov/asd). Abgerufen am 13. Juni 2020.
  2. a b c d e Eintrag zu bohrium bei WebElements, https://www.webelements.com, abgerufen am 13. Juni 2020.
  3. Die von der Radioaktivität ausgehenden Gefahren gehören nicht zu den einzustufenden Eigenschaften nach der GHS-Kennzeichnung. In Bezug auf weitere Gefahren wurde dieses Element entweder noch nicht eingestuft oder eine verlässliche und zitierfähige Quelle hierzu wurde noch nicht gefunden.