Boar ist ein australischer Tierhorrorfilm aus dem Jahr 2017.

Film
Deutscher TitelBoar
OriginaltitelBoar
Produktionsland Australien
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2017
Länge 96 Minuten
Altersfreigabe FSK 18[1]
Stab
Regie Chris Sun
Drehbuch Kirsty Dallas,
Chris Sun
Produktion Kris Maric,
Christine Hulsby,
Chris Sun
Musik Mark Smythe
Kamera Andrew Conder
Schnitt Michael Gilbert
Besetzung

HandlungBearbeiten

Die Familie Monroe strebt an, einen ruhigen Familienurlaub im australischen Outback zu verbringen. Den Urlaub würden sie damit verbinden, ihre Familie zu besuchen. Als sie ein kleines Dorf erreichen, taucht plötzlich ein gigantisches Wildschwein auf, das die Menschen attackiert. Das Untier ernährt sich von Menschenfleisch und terrorisiert die heimische Bevölkerung schon längere Zeit. Es scheint unbesiegbar.

So wird die Familie getrennt und jeder muss für sich ums Überleben kämpfen.

HintergrundBearbeiten

Gedreht wurde der Film in Gympie und der Lagoon Pocket in der Gympie Region, Queensland. Das Filmbudget betrug 2 Millionen Euro.

RezeptionBearbeiten

„Australischer Tierhorror-Film mit losen Anbindungen an den lokalen Kultfilm ‚Razorback‘ (1984) und einschlägig bewanderten Darstellern, auf deren Figuren die Regie aber keinen Ehrgeiz verwendet. Stattdessen erschöpfen sich ihre Einfälle in immer ähnlichen, äußerst blutrünstigen Attacken ohne Sinn für Spannungsdramaturgie.“

„Wer den verpasst, hat dennoch Schwein gehabt.“

Thrill and Kill urteilt, „schraubt man seine Ansprüche so weit herab, dass man den Film alleine wegen den Kills sieht, ist er stellenweise sicher unterhaltsam, bei einem Budget von über 2 Millionen € hätte ein talentierterer Filmemacher aber deutlich mehr rausholen können.“[4]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Freigabebescheinigung für Boar. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (PDF).Vorlage:FSK/Wartung/typ nicht gesetzt und Par. 1 länger als 4 Zeichen
  2. Boar. In: Lexikon des internationalen Films. Filmdienst, abgerufen am 16. Juni 2021. 
  3. Boar. In: cinema. Abgerufen am 16. Juni 2021.
  4. Review: BOAR (2017) auf Thrill and Kill vom 5. Mai 2019, abgerufen am 16. Juni 2021.