Bistum Ardagh

römisch-katholisches Bistum in Irland

Das Bistum Ardagh und Clonmacnoise (lateinisch Dioecesis Ardachadensis et Cluanensis, irisch Deoise Ardach agus Chluain Mhic Nóis, englisch Diocese of Ardagh and Clonmacnoise) ist eine in Irland gelegene römisch-katholische Diözese, benannt nach den Orten und ehemaligen Bischofssitzen Ardagh und Clonmacnoise. Heutiger Bischofssitz ist Longford.

Bistum Ardagh
Basisdaten
Staat Irland
Metropolitanbistum Erzbistum Armagh
Diözesanbischof Sedisvakanz
Emeritierter Diözesanbischof Colm O’Reilly
Gründung 18. Jahrhundert
Fläche 2435 km²
Pfarreien 41 (2018 / AP 2019)
Einwohner 89.209 (2018 / AP 2019)
Katholiken 78.850 (2018 / AP 2019)
Anteil 88,4 %
Diözesanpriester 59 (2018 / AP 2019)
Ordenspriester 8 (2018 / AP 2019)
Katholiken je Priester 1177
Ordensbrüder 17 (2018 / AP 2019)
Ordensschwestern 107 (2018 / AP 2019)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Englisch
Kathedrale St. Mel’s Cathedral, Longford
Website www.ardaghdiocese.org
Kirchenprovinz
Karte der Kirchenprovinz {{{Kirchenprovinz}}}
Entwicklung der Mitgliederzahlen

GeschichteBearbeiten

 
Kathedrale St. Mel in Longford

Das Bistum Ardagh ist bereits im 5. Jahrhundert entstanden, als erster Bischof gilt St. Mel, ein Neffe und Mitstreiter St. Patricks und heutiger Patron des Bistums. 1152 wurde das Bistum Ardagh endgültig in der Synode von Kells errichtet und dem Erzbistum Armagh als Suffraganbistum unterstellt. 1756 wurde es mit dem Bistum Clonmacnoise vereinigt.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten