Hauptmenü öffnen

Birgit Bergmann

deutsche Politikerin, MdBB, CDU
Birgit Bergmann
Birgit Bergmann 2016

Birgit Bergmann (* 28. Mai 1963 in Freudenstadt) ist eine deutsche Politikerin (CDU, seit 2018 FDP). Sie wurde 2015 als Abgeordnete in die Bremische Bürgerschaft gewählt.

BiografieBearbeiten

Familie, Ausbildung und BerufBearbeiten

Bergmann absolvierte das Abitur am Fürst-Abt-Gerbert-Gymnasium. Sie studierte in Freiburg Sozialpädagogik und schloss ihr Studium 1987 als Diplom-Sozialpädagogin (FH) ab. Von 2002 bis 2004 absolvierte sie in Stuttgart eine Weiterbildung zur Systemischen Einzel-, Paar- und Familientherapeutin (DGSF) und von 2006 bis 2008 eine Ausbildung zur Systemischen Supervisorin/Coach (DGSF). Bis 2009 war Bergmann in unterschiedlichen sozialpädagogischen Berufsfeldern tätig: Kindertagesstätte/Hort, Universitäts- Kinderklinik, Frauenkurheim, Fachschule für Sozialpädagogik, Sozialpädagogische Familienhilfe, Erziehungsbeistandschaft, Schulsozialarbeit. Freiberuflich arbeitete sie in eigener Praxis als Familientherapeutin, als Trainerin und Coach. Von 2009 bis 2011 absolvierte sie den internationalen und interdisziplinären Masterstudiengang Wirtschaftspsychologie an der Universität Bremen.

Seit 2009 war Bergmann unter anderem als pädagogisch-diakonische Mitarbeiterin bei der Bremischen Evangelischen Kirche, (St. Matthäusgemeinde), als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Bremen im Fachbereich Human- und Gesundheitswissenschaften und in der unternehmensorientierten Sozialberatung der Daimler AG in Bremen tätig. 2012 gründete sie die Führungsakademie für Nachhaltigkeit und Gesundheit in Bremen. Seit 2014 berät, begleitet, lehrt und coacht sie als selbständige Unternehmensberaterin Unternehmen, Teams und Einzelpersonen.

Birgit Bergmann ist verheiratet, hat drei Kinder und wohnt in Bremen, Horn-Lehe.

PolitikBearbeiten

Bergmann trat 2014 in die CDU ein und war Mitglied im Vorstand der CDU Schwachhausen. 2015 wurde sie als Abgeordnete in die Bremische Bürgerschaft gewählt. Sie war Arbeitsmarktpolitische Sprecherin der CDU Fraktion, Fraktionssprecherin für Arbeit und Gleichberechtigung und Mitglied in der Deputation für Wirtschaft, Arbeit und Häfen. Außerdem ist sie Mitglied im Ausschuss für Wissenschaft, Medien, Datenschutz und Informationsfreiheit und stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für die Gleichstellung der Frau und stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Angelegenheiten der Häfen im Lande Bremen.[1]

Im März 2018 erklärte sie ihren Austritt aus der CDU. Sie schloss sich daraufhin der FDP-Fraktion an[2]. Sie begründete den Parteiwechsel damit, dass die Schwerpunktsetzung der FDP ihrem Staats- und Menschenbild entspreche und bezog sich dabei insbesondere auf die Finanz- und die Bildungspolitik der FDP.[3]

VeröffentlichungenBearbeiten

  • Bergmann und A. Hahn: Nachhaltigkeit im Personalmanagement - Substanzorientierung ist Chefsache. Masterarbeit, Grin - Verlag, 2011.
  • Personalmanagement im Gesundheitswesen - Mitarbeiterorientierung ist Chefsache. In: Deutsches Ärzteblatt, Jg. 109, Heft 6, 2, 2012.
  • Spannungsfeld zwischen Nachhaltigkeit und Effizienz - empirische Befunde zum HRM in deutschen Krankenhäusern. In: Personalmanagement, Personalführung 4 S. 36, 2012.
  • Effizienz und Substanzerhalt in Krankenhäusern – Führungskräfte in der Zwickmühle. In: Wirtschaftspsychologie aktuell 3 S. 22, 2012.
  • Nur zwischen den Stühlen stehen Sie gut – im Dilemma Gestalter bleiben. In: Kardio-Lilly-letters. e-Zeitschrift (nur für Ärzte zugänglich), 2014.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://www.cdu-fraktion-bremen.de/profil_1_profil_168_Birgit-Bergmann-MdBB.html. Sie war Mitglied im Vorstand des Stadtbezirksverbandes Schwachhausen
  2. Fraktionswechsel im Landtag. Abgerufen am 9. März 2018 (deutsch).
  3. „Birgit Bergmann verlässt die CDU und wechselt zur FDP“ auf www.fdp-fraktion-hb.de, abgerufen am 5. März 2018.