Hauptmenü öffnen

Birendranagar (Nepali वीरेन्द्नगर Bīrendranagar, vielfach als Surkhet bezeichnet) ist eine Stadt (Munizipalität) im westlichen Nepal und Verwaltungssitz des Distriktes Surkhet in der Provinz Karnali.

वीरेन्द्नगर
Birendranagar
Birendranagar (Nepal)
Birendranagar
Birendranagar
Koordinaten 28° 35′ 42″ N, 81° 36′ 48″ OKoordinaten: 28° 35′ 42″ N, 81° 36′ 48″ O
Basisdaten
Staat Nepal

Provinz

Karnali
Distrikt Surkhet
Höhe 970 m
Fläche 35 km²
Einwohner 47.914 (2011[1])
Dichte 1.370,9 Ew./km²
24 Wards

Die Stadt liegt am Nordrand des Surkhettales auf einer Höhe von 688 m.[2] 2011 hatte sie 47.914 Einwohner.[3]

Das Tal, ca. 9 km lang und 6 km breit, ist vom Terai durch eine bis zu 1500 m hohe Hügelkette getrennt. Birendranagar ist planmäßig als administratives Zentrum entstanden und nach ihrem Begründer, König Birendra Bir Bikram Shah Dev (वीरेन्द्र वीर विक्रम शाह) (1945–2001) benannt.

In der Mitte des Tales, etwa 3 km südlich von Birendranagar gibt es eine kleine, 70 bis 80 m hohe bewaldete Erhebung mit den Ruinen des buddhistischen Tempels Kakrebihar, der vermutlich im 12. Jahrhundert entstand.[4]

KlimatabelleBearbeiten

Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Birendranagar
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 19,9 22,5 27,6 32,8 33,9 33,1 30,7 30,6 29,9 28,4 24,9 21,2 Ø 28
Min. Temperatur (°C) 5,4 7,9 11,8 16,6 20,4 22,9 23,5 23,3 21,6 15,8 10,4 6,4 Ø 15,5
Temperatur (°C) 12,7 15,2 19,7 24,7 27,2 28 27,1 27 25,8 22,1 17,7 13,8 Ø 21,8
Niederschlag (mm) 34 43 26 29 91 252 472 423 191 42 10 19 Σ 1.632
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
19,9
5,4
22,5
7,9
27,6
11,8
32,8
16,6
33,9
20,4
33,1
22,9
30,7
23,5
30,6
23,3
29,9
21,6
28,4
15,8
24,9
10,4
21,2
6,4
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
34
43
26
29
91
252
472
423
191
42
10
19
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Quelle: www.dhm.gov.np (PDF; 191 kB)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Central Bureau of Statistics, Census 2011 (S. 94) (Memento vom 31. Juli 2013 im Internet Archive) (PDF; 2,1 MB)
  2. National Geographic Information Infrastructure Programme, Index of Geographical names of Nepal 2007 (S. 7). (Memento des Originals vom 19. Dezember 2013 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ngiip.gov.np (PDF; 154 kB)
  3. General Bureau of Statistics, Kathmandu, Nepal, Nov. 2012
  4. http://himalaya.socanth.cam.ac.uk/collections/journals/contributions/pdf/CNAS_33_01_05.pdf