Berlin Hyp

große deutsche Pfandbriefbank

Die Berlin Hyp AG mit Sitz in Berlin ist eine der großen deutschen Immobilien- und Pfandbriefbanken. Entstanden ist die Bank 1996 aus der Fusion der Berliner Hypotheken- und Pfandbriefbank AG und der Braunschweig-Hannoverschen Hypothekenbank AG.[4]

  Berlin Hyp AG
Logo
Staat Deutschland Deutschland
Sitz Corneliusstr. 7, 10787 Berlin
Rechtsform Aktiengesellschaft
Bankleitzahl 100 302 00[1]
BIC BHYP DEB2 XXX[1]
Gründung 1868
Website www.berlinhyp.de
Geschäftsdaten 2020[2]
Bilanzsumme 33.423 Mio. EUR
Kundenkredite 23.864 Mio. EUR
Mitarbeiter 593
Leitung
Vorstand Sascha Klaus (Vorsitzender),
Maria Teresa Dreo-Tempsch,
Alexander Stuwe
Aufsichtsrat Helmut Schleweis, Vorsitzender
Ehemaliger Hauptsitz der Berlin Hyp in der Budapester Str. 1, 10787 Berlin (bis 2020)[3]

Die Berlin Hyp konzentriert ihre Vertriebsaktivitäten auf das Geschäft mit Investoren, Wohnungsunternehmen, Immobilienfonds, Kapitalanlagegesellschaften sowie ausgewählten Bauträgern und Developern. Regional konzentriert sie sich auf wirtschaftsstarke Ballungsräume in Deutschland und verschiedene Auslandsmärkte in Europa.[5]

KennzahlenBearbeiten

Kennzahlen[6] 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001
Bilanzsumme [in Mio. €] 33.423 27.021 27.178 27.123 26.354 28.544 30.427 33.367 34.205 38.556 40.738 41.291 41.487 41.198 40.639 39.591 35.688 39.877 43.002 42.996
Betriebsergebnis [in Mio. €] 96,6 155,8 220,4 184,4 120,1 126,1 121,9 119,0 202,7 129,8 88,0 78,5 57,5 77,0 74,7 57,7 45,6 13,6 − 51,2 − 92,2
Jahresüberschuss [in Mio. €] 23,4 61,0 116,4 117,0 73,0 68,1 120,1 125,8 105,4 86,4 58,9 44,7 55,1 54,5 36,7 24,8 4,3 − 80,3 − 92,2
Cost-Income-Ratio [in %] 52,3 52,9 45,2 51,2 44,0 46,1 46,1 37,5 35,4 30,7 31,8 35,1 33,0 33,3 33,5 33,5 33,6 30,1 40,9 38,8
Beschäftigte 593 601 596 585 585 576 544 402 399 419 441 439 426 405 423 421 434 461 481 551
 
Aktueller Hauptsitz der Berlin Hyp in der Corneliusstraße 7, 10787 Berlin[7]

Die Berlin Hyp beschäftigt 593 Mitarbeiter (Stand 2020)[8] und hat Geschäftsstellen in Berlin (Hauptsitz)[9], Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart und Auslandsstandorte in Warschau, Amsterdam und Paris.[10]

GeschichteBearbeiten

Das erste Vorgängerinstitut der Berlin Hyp, das Berliner Pfandbriefinstitut, wurde im Jahr 1868 gegründet. Später firmierte das Institut als Berliner Pfandbriefamt. 1973 wurden eine Reihe öffentlicher Institute als Anstalt des öffentlichen Rechts unter dem Namen Berliner Pfandbrief-Bank zusammengefasst:

1993 wurde die Rechtsform in die einer Aktiengesellschaft geändert. Seit dieser Änderung firmierte die Bank als Berliner Hypotheken- und Pfandbriefbank AG (abgekürzt: Berlin Hyp). Alleinaktionär war das Land Berlin. 1994 übernahm ein Vorgängerinstitut der heutigen Landesbank Berlin alle Anteile. Die heutige Bank entstand 1996 aus der Fusion der Berliner Hypotheken- und Pfandbriefbank AG und der Braunschweig-Hannoversche Hypothekenbank AG.

Im November 2009 wurde im Aufsichtsrat der Berlin Hyp eine erhebliche Kapitalerhöhung durch Ausgabe neuer Stückaktien beschlossen, um den Handlungsrahmen für Neugeschäftsakquisition zu erweitern und damit die Marktposition auszubauen und zu festigen.[11]

Im Oktober 2013 erfolgte die Umfirmierung in Berlin Hyp AG. Auch wurde der Markenauftritt der Bank komplett überarbeitet und lehnt sich seitdem in Farbgebung und Optik an das Erscheinungsbild der Sparkassen an, um die Einbindung der Berlin Hyp in die Sparkassen-Finanzgruppe auch nach außen sichtbar zu machen.[12]

Zum 1. Januar 2015 wurden die Aktien der Gesellschaft an die LBB Holding übertragen und das zuvor gemeinsam mit der Landesbank Berlin betriebene Geschäftsfeld Gewerbliche Immobilienfinanzierung aufgelöst.[13]

Die Berlin Hyp ist Mitglied im Verband deutscher Pfandbriefbanken.

Ende August 2021 wurde bekannt, dass die Berlin Hyp verkauft werden soll. Grund dafür ist die Kritik der Bankenaufsicht an der bestehenden Holdingstruktur der LBB Holding. Die Berlin Hyp soll dabei im öffentlich-rechtlichen Bankensektor verkauft werden – der DSGV schloss den Verkauf an einen privaten Interessenten aus.[14]

 
Gründungsurkunde Berliner Pfandbrief-Institut

Im Januar 2022 erhielt die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) den Zuschlag für die Übernahme. Nach kartellrechtlicher Genehmigung und Zustimmung der zuständigen Gremien der Sparkassenorganisation soll die Transaktion im Sommer 2022 abgeschlossen sein.[15]

AnteilseignerBearbeiten

Anteil Anteilseigner
100 % Landesbank Berlin Holding AG

Stand: Februar 2018[16]

 
Geschäftsstelle im Nextower in Frankfurt[17]

UnternehmenspublikationenBearbeiten

Die Berlin Hyp veröffentlicht regelmäßig immobilienwirtschaftliche Studien, die teils in Eigenarbeit, teils in Kooperationen entstehen.[18]

  • Logistik und Immobilien 2017
  • Logistik und Immobilien 2018
  • Trendbarometer 2/2017
  • Trendbarometer 2018
  • Trendbarometer 2019[19]
  • Trendbarometer 2020[20]
  • Wohnmarktreport 2018
  • Wohnmarktreport 2019
  • Wohnmarktreport 2020[21]
  • Wohnmarktreport 2021[22]

Wesentliche BeteiligungenBearbeiten

Die Berlin Hyp hält seit 2008 eine 100-prozentige Beteiligung an der mittlerweile nicht mehr aktiven Berlin Hyp Immobilien GmbH. Geschäftszwecke der Berlin Hyp Immobilien GmbH waren Maklertätigkeiten und die Vermarktung von Immobilien.[23]

Marke und Corporate DesignBearbeiten

Anfang 2013 positionierte sich die Berliner Immobilienbank neu. Ausgangspunkt für das Rebranding/den Markenwechsel war der organisatorische Umbau der Konzernmutter, der Landesbank Berlin (LBB). Die Berlin Hyp wurde als eigenständiger Immobilienfinanzierer und künftiges Schwesterinstitut der Berliner Sparkasse innerhalb der Sparkassen-Finanzgruppe aufgestellt.[24] Faktoren der Neuausrichtung waren die nun unabhängige Marktstellung und der Ausbau des Leistungsspektrums als Verbundbank in der Sparkassenfinanzgruppe und für Immobilienkunden.[25]

Der Slogan der Berlin Hyp lautet „Partnerschaft ist unser Fundament“.[26]

Engagement für NachhaltigkeitBearbeiten

Die Berlin Hyp wird ihrer sozialen und ökologischen Verantwortung gerecht. Sie engagiert sich bei verschiedenen nachhaltigen Projekten:

Soziales EngagementBearbeiten

Ökologisches EngagementBearbeiten

Ökonomisch-nachhaltiges EngagementBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Stammdaten des Kreditinstitutes bei der Deutschen Bundesbank
  2. https://www.berlinhyp.de/de/media/newsroom/finanzberichte/gesch%C3%A4ftsbericht-2020-13489?file=files/media/corporate/newsroom/finanzberichte/de/2021/geschaeftsbericht-2020/pdf/bhyp-gb-zahlenteil-gesamt-de-2020.pdf
  3. Berlin Hyp: Impressum der Berlin Hyp. Berlin Hyp AG, 24. Januar 2021, abgerufen am 24. Januar 2021.
  4. Waldemar R. Röhrbein: Braunschweig-Hannoversche Hypothekenbank. In: Klaus Mlynek, Waldemar R. Röhrbein (Hrsg.) u. a.: Stadtlexikon Hannover. Von den Anfängen bis in die Gegenwart. Schlütersche, Hannover 2009, ISBN 978-3-89993-662-9, S. 81.
  5. Berlin Hyp. Abgerufen am 7. Mai 2018.
  6. Berlin Hyp: Geschäftsberichte der Berlin Hyp
  7. Berlin Hyp AG: Impressum. In: Berlin Hyp AG. Berlin Hyp AG, abgerufen am 21. März 2022.
  8. Geschäftsbericht 2020. (PDF) Berlin Hyp AG, 31. Dezember 2020, S. 3, abgerufen am 21. März 2022.
  9. Jahresabschluss 2020. (PDF) Berlin Hyp AG, März 2021, S. 20, abgerufen am 21. März 2020.
  10. Berlin Hyp: Geschäftsstellen, abgerufen am 6. Mai 2018.
  11. DGAP-Adhoc: Berlin-Hannoversche Hypothekenbank AG: Berlin-Hannoversche Hypothekenbank AG (Berlin Hyp) beschließt Kapitalerhöhung
  12. Nicolas Katzung: Sparkassenrot in Berlin. In: Immobilien Zeitung. Nr. 39-40, 3. Oktober 2013, S. 22 (immobilien-zeitung.de).
  13. Berlin Hyp und Berliner Sparkasse jetzt „Schwestern“ (PDF; 163 kB) berlinhyp.de. 6. Januar 2015. Abgerufen am 6. Januar 2015.
  14. Sparkassen-Finanzgruppe: Sparkassen denken über einen Verkauf ihres Immobilienfinanzierers Berlin Hyp nach. Abgerufen am 23. September 2021.
  15. https://app.handelsblatt.com/finanzen/banken-versicherungen/banken/uebernahme-lbbw-kauft-die-berlin-hyp-helaba-und-dekabank-gehen-leer-aus/28009814.html
  16. Berlin Hyp AG: Jahresabschluss 2017. (PDF) In: https://www.berlinhyp.de/medias/sys_master/pdf/h4e/hfe/8812247973918.pdf. Berlin Hyp AG, Februar 2018, S. 40, abgerufen am 7. Mai 2018.
  17. Standorte – Berlin Hyp. Abgerufen am 29. April 2017 (englisch).
  18. Publikationen und Archiv | Berlin Hyp. Abgerufen am 6. Mai 2018.
  19. Berlin Hyp AG: Trendbarometer 2/2019. Berlin Hyp AG, 13. November 2019, abgerufen am 25. Mai 2020.
  20. Berlin Hyp AG: Trendbarometer 03/2020. Berlin Hyp AG, 17. Dezember 2020, abgerufen am 15. Januar 2020.
  21. Berlin Hyp AG und CBRE: Wohnmarktreport Berlin 2020. In: Berlin Hyp AG. Berlin Hyp AG und CBRE, 6. Mai 2020, abgerufen am 25. Mai 2020.
  22. Berlin Hyp AG: Wohnmarktreport 2021. Berlin Hyp AG, 11. Mai 2021, abgerufen am 21. März 2022 (deutsch).
  23. https://www.berlinhyp.de/medias/sys_master/pdf/h4e/hfe/8812247973918.pdfS. 78
  24. Berlin Hyp AG: Jahresabschluss 2014. (PDF) In: https://www.berlinhyp.de/medias/sys_master/pdf/h32/hed/8810044456990.pdf. Berlin Hyp AG, Februar 2015, S. 8, abgerufen am 7. Mai 2018.
  25. markenartikel-magazin.de 10/2014: Rot vor Freude. (PDF) In: Webseite. markenartikel-magazin.de 10/2014, Oktober 2014, S. 1–2, abgerufen am 5. Juni 2018.
  26. Über uns | Berlin Hyp. Abgerufen am 6. Mai 2018.
  27. Berlin Hyp AG: Berlin Hyp-Förderpreis | Berlin Hyp. Abgerufen am 2. Oktober 2018.
  28. Franziska Stünkel mit Berlin Hyp Förderpreis ausgezeichnet – Kunstverlag Galerie Till Breckner – Editionen. Ausstellungen. Projekte. In: Kunstverlag Galerie Till Breckner – Editionen. Ausstellungen. Projekte. 25. September 2015 (galerie-breckner.de [abgerufen am 2. Oktober 2018]).
  29. Münchener Hyp Webseite: immobilienmanager Award 2015: MünchenerHyp zeichnet den Preisträger in der Kategorie Social Responsibility, die Berlin Hyp AG, aus. (PDF) In: Webseite Münchener Hyp. Münchener Hyp, 26. Februar 2015, abgerufen am 2. Oktober 2018.
  30. Stadtbaumkampagne / Land Berlin. Abgerufen am 2. Oktober 2018.
  31. Berlin Hyp Webseite: Aktualisierte Umwelterklärung der Berlin Hyp 2016/2017. (PDF) In: Berlin Hyp. Berlin Hyp AG, Juni 2018, abgerufen am 2. Oktober 2018.
  32. Berlin Hyp AG: Depot A | Berlin Hyp. Abgerufen am 2. Oktober 2018.
  33. Startseite. Abgerufen am 2. Oktober 2018.
  34. Grüner Pfandbrief – Berlin Hyp weitet Nachhaltigkeits-Engagement aus. In: Deka Institutionell – de. (deka-institutionell.de [abgerufen am 2. Oktober 2018]).
  35. Berlin Hyp AG: Green Building | Berlin Hyp. Abgerufen am 2. Oktober 2018.

Koordinaten: 52° 30′ 23,9″ N, 13° 20′ 51,9″ O