Bahnstrecke Cremona–Iseo

Cremona–Iseo
Ehemalige Trasse bei Soresina
Ehemalige Trasse bei Soresina
Strecke der Bahnstrecke Cremona–Iseo
Kursbuchstrecke (IT):409
Streckenlänge:66 km
Spurweite:1435 mm (Normalspur)
Streckenklasse:C2
Höchstgeschwindigkeit:60 km/h
   
Verbindungsgleis zur FS
   
23,831 Cremona Porta Milano
   
19,600 Cava Tigozzi-Spinadesco
   
FS-Bahnstrecke Pavia–Cremona
   
15,400 Sesto Cremonese
   
13,500 Fengo
   
10,800 Grumello Cremonese
   
7,900 Farfengo
   
5,700 Annicco
   
FS-Bahnstrecke Treviglio–Cremona
BSicon .svgBSicon exABZl+l.svgBSicon exKBHFeq.svg
0,000
40,579
Soresina Übergang zur FS
   
38,600 Soresina Fermata
   
34,000 Genivolta
   
29,000 Villacampagna
   
26,756 Soncino
   
Oglio
   
21,000 Orzinuovi
   
18,000 Orzivecchi
   
15,000 Pompiano
   
13,000 Corzano
   
10,000 Trenzano-Cossirano
   
6,000 Castrezzato
   
3,000 San Giuseppe-Duomo
BSicon .svgBSicon xKRZu+k2.svgBSicon kABZq+3.svg
FS-Bahnstrecke Milano–Venezia
   
Verbindungskurve von der FS
Bahnhof, Station
0,000
5,570
Rovato Borgo
Haltepunkt, Haltestelle
4,194 Rovato Città
Haltepunkt, Haltestelle
2,114 Cazzago
   
Strecke von Brescia
Bahnhof, Station
0,000
9,200
Bornato-Calino
   
(siehe Bahnstrecke Brescia–Iseo–Edolo)
Bahnhof, Station
0,000 Iseo
Strecke – geradeaus
Strecke nach Edolo

Die Bahnstrecke Cremona–Soresina–Soncino–Rovato–Bornato–Iseo ist eine normalspurige Bahnstrecke in Italien, die von der Società Nazionale Ferrovie e Tramvie (SNFT) betrieben wurde. Die Strecke verband vier andere Bahnstrecken. Die Strecke ist zum größten Teil eingestellt und abgebaut. Das Teilstück Rovato–Bornato–Iseo wurde 2009 reaktiviert.

GeschichteBearbeiten

Die Strecke wurde zwischen 1911 und 1932 in mehreren Teilabschnitten eröffnet.

Der erste Abschnitt verbindet Rovato an der Hauptbahn Mailand–Venedig mit Iseo. Vor Iseo, bei Bornato, mündet diese Teilstrecke in die SNFT-Strecke Brescia–Edolo die in diesem Bereich schon 1885 eröffnet wurde.

Dann folgte die Eröffnung der Stichbahn von Soresina an der Strecke Treviglio–Cremona nach Soncino. Später wurde die Verbindungsbahn vom Eisenbahnknoten Cremona nach Soresina ergänzt. Durch die Verlängerung der Stichbahn nach Soncino bis Rovato war die Strecke durchgehend befahrbar.

Strecke Datum[1]
Rovato–Bornato(–Iseo) 3. September 1911
SoresinaSoncino 24. November 1914
Cremona–Soresina 2. Januar 1926
Soncino–Rovato 28. Oktober 1932

Im Zweiten Weltkrieg wurde der Ogliobrücke bei Soncino gesprengt. 1950 wurde sie wiedereröffnet.

Der Abschnitt Cremona–Soresina–Soncino–Rovato wurde 1956 wegen finanzieller Problemen der SNFT stillgelegt und abgebaut. 1975 wurde der verbliebene Personenverkehr von Rovato nach Bornato und Iseo eingestellt. Dieses Teilstück wurde 2009 reaktiviert. Ab dem 9. Dezember 2018 wurde der Dienst eingestellt und durch einen Bus ersetzt.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Bahnstrecke Cremona–Iseo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Prospetto cronologico dei tratti di ferrovia aperti all'esercizio dal 1839 al 31 dicembre 1926