Hauptmenü öffnen

Der Bahnhof Walldorf (Werra) im Meininger Ortsteil Walldorf ist neben dem Bahnhof Meiningen einer von zwei im Personenverkehr genutzten Eisenbahn-Betriebsstellen der Stadt Meiningen. Zum Walldorfer Bahnhof gehört ein Güterbahnhof mit Verladerampe.

Walldorf (Werra)
Empfangsgebäude
Empfangsgebäude
Daten
Betriebsstellenart Bahnhof
Lage im Netz Zwischenbahnhof
Bauform Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 2
Abkürzung UWD
IBNR 8013215
Kategorie 6
Eröffnung 2. November 1858
Profil auf Bahnhof.de Walldorf__Werra_
Lage
Stadt/Gemeinde Meiningen
Ort/Ortsteil Walldorf
Land Thüringen
Staat Deutschland
Koordinaten 50° 37′ 4″ N, 10° 23′ 28″ OKoordinaten: 50° 37′ 4″ N, 10° 23′ 28″ O
Höhe (SO) 280,8 m ü. NHN
Eisenbahnstrecken

Bahnhöfe in Thüringen

Blick über die Verladerampe zum Industriegebiet

Inhaltsverzeichnis

LageBearbeiten

Der Walldorfer Bahnhof liegt am Streckenkilometer 54,94 der Bahnstrecke Eisenach–Lichtenfels (Werrabahn) rund 5,5 km nördlich der Kernstadt und dem Meininger Bahnhof sowie rund einen Kilometer östlich vom Walldorfer Ortszentrum direkt an der Bundesstraße 19. Bahnhof und Ort Walldorf verbindet die Bahnhofsstraße (Landesstraße 2624), dazwischen fließt die Werra. Nordwestlich anliegend befindet sich der „Industriepark an der B 19“ mit einem Gleisanschluss eines Metallrecycling-Unternehmens.

Der Bahnhof ist mit der Linie 416 der Meininger Busbetriebe an den Stadtverkehr Meiningen angebunden.

BahnhofsanlagenBearbeiten

Der Bahnhof Walldorf (Werra) wurde 1858 im Zuge der Errichtung der Werrabahn erbaut. Für ein in den 1960er Jahren erbautes Plattenwerk entstanden neue Gleisanlagen mit einer Anschlussbahn. Zeitgleich ließ die Sowjetarmee zwecks Verladung von schwerem Kriegsgerät eine Laderampe erbauen. Bis 1991 zweigte ein Gleis Richtung Meiningen zu einem einen Kilometer entfernten stillgelegten Kohle-Verladebahnhof an der B 19 ab.

Das Bahnhofsgelände verfügt 2019 neben dem Empfangsgebäude über ein Durchfahrtsgleis, ein Ausweichgleis ein einseitig angebundenes Ladegleis mit Rampe und ein Zuführungsgleis zum Gleisanschluss einer Recyclingfirma.[2] Im Süden werden die Gleise von einer Landesstraße mittels Schrankenanlage sowie im Norden von einer Straßenbrücke und einer Fußgängerbrücke zum Industriegebiet überquert. Der Bahnhof besitzt für den Personenverkehr zwei Bahnsteige und für den Güterverkehr ein Freiladegleis. Das Empfangsgebäude steht bis auf den Dienstraum des Fahrdienstleiters seit einigen Jahren leer.

BetriebBearbeiten

PersonenverkehrBearbeiten

Der Bahnhof Walldorf (Werra) wird von dem Eisenbahn-Unternehmen Südthüringenbahn mit der Regionalbahnlinie STB 41 als Bedarfshalt bedient.

KBS Linie Verlauf Takt
575 STB 41 Eisenach – Bad Salzungen – Wernshausen – Walldorf (Werra) – Meiningen 60 Minuten

(Stand 2019)

GüterverkehrBearbeiten

Gegenüber dem Bahnhofsgebäude befindet sich eine Ladestraße, über die überwiegend Holztransporte von der Straße auf die Schiene verladen werden. Des Weiteren führt ein Anschlussgleis in das Industriegebiet.

TriviaBearbeiten

Der Bahnhof Walldorf (Werra) war 1991 einer der Drehorte der ZDF-Dokumentation „Russische Armee in Meiningen“. Die Dokumentation zeigte den Abzug der Russischen Armee aus den Meininger Kasernen mit der Verladung von Panzern und Militärfahrzeugen auf Zügen in Walldorf.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten