Hauptmenü öffnen

Bahnhof Ulzburg Süd

Bahnhof in Deutschland

Der Bahnhof Ulzburg Süd ist ein Knotenpunkt im Netz der AKN Eisenbahn. Hier treffen die AKN-Stammstrecke und die Alsternordbahn (ANB), die heute von den Linien A1 bzw. A2 befahren werden, aufeinander. Zusätzlich beginnen und enden in Ulzburg Süd Züge der Linie A3 (ehemals Elmshorn-Barmstedt-Oldesloer Eisenbahn, wobei Ulzburg Süd früher außerhalb der eigentlichen EBO lag).

Ulzburg Süd
Zug der AKN im Bahnhof Ulzburg Süd
Bahnhof Ulzburg Süd
Daten
Abkürzung AUBS
Eröffnung 1953
Lage
Stadt/Gemeinde Henstedt-Ulzburg
Land Schleswig-Holstein
Staat Deutschland
Koordinaten 53° 46′ 24″ N, 9° 58′ 23″ OKoordinaten: 53° 46′ 24″ N, 9° 58′ 23″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Schleswig-Holstein

Der Bahnhof befindet sich am westlichen Rand des gleichnamigen Ortsteils von Henstedt-Ulzburg. 2012 gab es in Ulzburg Süd 8.274 Ein- und Aussteiger an einem durchschnittlichen Tag.[3]

GeschichteBearbeiten

Der Bahnhof wurde 1953 unter dem Namen Beckershof an der AKN-Stammbahn angelegt, um diese mit der zu dieser Zeit neu errichteten Alsternordbahn zu verknüpfen, wurde aber bald in Ulzburg Süd umbenannt. Mitte der 1990er Jahre wurde der Bahnhof modernisiert. Die Züge der Alsternordbahn fahren seitdem überwiegend auf das mittlere Gleis 2, zwischen den beiden Gleisen der AKN-Stammstrecke, so dass sich auf beiden Seiten bahnsteiggleicher (und zeitgleicher) Übergang zwischen den Zügen der Linien ergibt. Vorher verfügte die Alsternordbahn über einen separaten Bahnsteig auf der östlichen Seite der Anlage. Durch die Änderung wurde das Umsteigen zwischen beiden Linien deutlich erleichtert, da der Bahnsteig nicht mehr gewechselt werden muss.

Von 1976 bis 2002 befand sich das Zentralstellwerk für die Strecken an diesem Bahnhof. Es wurde inzwischen in das AKN-Betriebszentrum nach Kaltenkirchen verlagert. Auf der ehemals dafür genutzten Fläche wurden Parkplätze errichtet.

AufbauBearbeiten

Der Bahnhof besitzt zwei Mittelbahnsteige mit drei Gleisen. Das mittlere Gleis ist von beiden Bahnsteigen aus erreichbar. Südlich der Bahnsteige befinden sich zwei Abstellgleise mit jeweils etwa 130 Meter Länge. Noch weiter südlich, zwischen den Haltepunkten Meeschensee der Alsternordbahn und Tanneneck der AKN-Stammstrecke, existiert eine Verbindungskurve zwischen beiden Strecken. Sie wird für Güterzüge aus Richtung Eidelstedt zur Norderstedter Industriebahn (NIB) genutzt.

BetriebBearbeiten

 
Aus Norderstedt Mitte einfahrender Zug, im Hintergrund ein Teil der Abstellanlage

In Ulzburg Süd halten, beginnen oder enden wochentäglich etwa 300 Personenzüge.

Die durchgehenden Züge der AKN-Stammstrecke (A1) benutzen im Regelfall die beiden äußeren Gleise 1 und 3. Das mittlere Gleis 2 wird von den Zügen der Linie A2 genutzt. Fahrplanmäßig besteht zwischen beiden Linien direkter Anschluss mit einer Übergangszeit von 1 bis 2 Minuten. Züge der A3 beginnen und enden meist auf Gleis 3, an Wochenenden und feiertags wird meist das Gleis 2 benutzt. Durchgehende Züge der Linie A2 aus Norderstedt Mitte in Richtung Kaltenkirchen fahren ebenfalls von Gleis 3.

Im Dezember 2009 wurde auf dem östlichen Bahnhofsvorplatz eine Bushaltestelle für die Buslinie 293 eingerichtet. Seit Dezember 2012 hält hier zudem die Buslinie 593.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. LNVP Schleswig-Holstein bis 2017. (PDF) Der Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes Schleswig-Holstein, April 2014, S. 26, archiviert vom Original am 6. Oktober 2014; abgerufen am 8. Januar 2016.