Băile Tușnad

Kleinstadt im Kreis Harghita, Rumänien
Băile Tușnad
Bad Tuschnad
Tusnádfürdő
Wappen von Băile Tușnad
Băile Tușnad (Rumänien)
(46° 8′ 49″ N, 25° 51′ 38″O)
Basisdaten
Staat: RumänienRumänien Rumänien
Historische Region: Siebenbürgen
Kreis: Harghita
Koordinaten: 46° 9′ N, 25° 52′ OKoordinaten: 46° 8′ 49″ N, 25° 51′ 38″ O
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Höhe: 690 m
Fläche: 1,89 km²
Einwohner: 1.641 (20. Oktober 2011[1])
Bevölkerungsdichte: 868 Einwohner je km²
Postleitzahl: 535100
Telefonvorwahl: (+40) 02 66
Kfz-Kennzeichen: HR
Struktur und Verwaltung (Stand: 2020[2])
Gemeindeart: Stadt
Gliederung: 1 Gemarkung/Katastralgemeinde: Carpitus
Bürgermeister: Zsolt Butyka (Unabh.)
Postanschrift: Str. Oltului, nr. 63
loc. Băile Tușnad, jud. Harghita, RO–535100
Website:

Băile Tușnad (deutsch Bad Tuschnad, ungarisch Tusnádfürdő) ist eine Stadt im Kreis Harghita in Rumänien.

Geographische LageBearbeiten

Die Kleinstadt liegt im östlichen Teil der Region Siebenbürgen und gehört zu den berühmtesten Kurorten des Landes. Die nächstgrößere Stadt Miercurea Ciuc liegt ungefähr 30 km nördlich von Tușnad, südlich befindet sich die Stadt Sfântu Gheorghe, die im Kreis Covasna liegt.

GeschichteBearbeiten

1968 ist Băile Tușnad zur Stadt erklärt worden; sie ist damit die kleinste Stadt im ganzen Land. Die Einwohnerzahl betrug im Jahr 1996 ungefähr 1859, davon waren 1796 ungarischer Nationalität. Die Einwohner sind zu 95 % Szekler, somit ist Băile Tușnad eine der Ortschaften mit einem besonders großen Anteil dieser Volksgruppe.

In Tusnádfürdő findet seit Ende der 1980er Jahre eine Sommerakademie statt, bei der magyarische Intellektuelle und ungarische Politiker zusammenkommen.[3]

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban hielt am 26. Juli 2014 in Băile Tușnad eine vielbeachtete Rede,[4] in der er behauptete, „dass eine Demokratie nicht notwendigerweise liberal sein muss“.[5]

WeblinksBearbeiten

Commons: Băile Tușnad – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Volkszählung 2011 in Rumänien bei citypopulation.de
  2. Angaben bei Biroului Electoral Central, abgerufen am 5. November 2020 (rumänisch).
  3. budapester.hu@1@2Vorlage:Toter Link/www.budapester.hu (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. , Budapester Zeitung vom 23. Juli 2007.
  4. Csaba Tóth: Full text of Viktor Orbán’s speech at Băile Tușnad (Tusnádfürdő) of 26 July 2014. The Budapest Beacon, 29. Juli 2014, abgerufen am 22. August 2021 (englisch).
  5. Nikolaus Piper: Wir Untertanen. Wie wir unsere Freiheit aufgeben, ohne es zu merken. Hamburg 2019. S. 13.