Aussichtsturm Merzdorf

Aussichtsturm bei Cottbus-Merzdorf, Brandenburg, Deutschland
Aussichtsturm Merzdorf
Bild des Objektes
Aussichtsturm Merzdorf in Cottbus, im Hintergrund das Kraftwerk Jänschwalde
Basisdaten
Ort: Cottbus-Merzdorf
Land: Brandenburg
Staat: Deutschland
Koordinaten: 51° 46′ 39,5″ N, 14° 23′ 33,7″ O
Verwendung: Aussichtsturm
Zugänglichkeit: Aussichtsturm öffentlich zugänglich
Turmdaten
Bauzeit: 2003–2004
Gesamthöhe: 34 m
Aussichts­plattform: 31 m
Weitere Daten
Einweihung: Dezember 2006
Anzahl an Treppenstufen: 173 Stufen

Positionskarte
Aussichtsturm Merzdorf (Brandenburg)
Aussichtsturm Merzdorf
Aussichtsturm Merzdorf
Lokalisierung von Brandenburg in Deutschland

Der Aussichtsturm Merzdorf ist Teil des Projekts Cottbuser Ostsee und befindet sich im Cottbuser Ortsteil Merzdorf in Brandenburg.

Der Turm ist 34 Meter hoch und steht am westlichen Rand des ehemaligen Tagesbaus Cottbus-Nord. Über 173 Stufen gelangt man auf die 31 Meter[1] hoch liegende Aussichtsplattform, die einen Blick auf den Tagebau und die Stadt Cottbus mit Umland ermöglicht.[2] Er wurde von der Vattenfall Europe Mining and Generation in einer Bauzeit von sechs Monaten erstellt und im Dezember 2006 im Beisein des damaligen Cottbuser Oberbürgermeisters Frank Szymanski eröffnet.[3] Am Turm führt der Sandpfad entlang, ein Radweg, der 2008 anlässlich der Ausstellung „Märkischer Sand“ der Öffentlichkeit übergeben wurde.[4]

WeblinksBearbeiten

Commons: Aussichtsturm Merzdorf – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Aussichtsturm am Cottbuser Ostsee auf spreewald-info.de
  2. Aussichtsturm Cottbuser Ostsee, Webseite der CMT Cottbus Congress, Messe & Touristik GmbH, abgerufen am 7. April 2013.
  3. Aussichtsturm am künftigen Ostsee übergeben. In: Der Tagesspiegel, 22. Dezember 2006, abgerufen am 7. April 2013.
  4. Entdeckertour auf dem Sandpfad, Webseite der Stadt Cottbus, abgerufen am 7. April 2013.