Auce

Stadt in Lettland

Auce (deutsch: Alt-Autz) ist eine Stadt im südlichen Westen Lettlands, gelegen in Semgallen (Zemgale) nahe der Grenze zu Litauen.

Auce (dt. Alt-Autz)
Wappen von Auce
Auce (Lettland)
(56° 27′ 39″ N, 22° 54′ 4″O)
Basisdaten
Staat: LettlandLettland Lettland
Landschaft: Semgallen (lettisch Zemgale)
Verwaltungsbezirk: Bezirk Dobele
Koordinaten: 56° 28′ N, 22° 54′ OKoordinaten: 56° 27′ 39″ N, 22° 54′ 4″ O
Einwohner: 2.712
Fläche: 3,66 km²
Bevölkerungsdichte: 741 Einwohner je km²
Stadtrecht: seit 1924
Webseite: www.auce.lv
Postleitzahl: 3708
AuceLatvija.JPG
Blick über Auce

GeschichteBearbeiten

1426 wurde erstmals ein Owcze schriftlich erwähnt. 1576 wurde Alt-Autz von den Gütern des ersten Besitzers Johann von Bremen abgeteilt. Seit 1667 bestand eine Kirche. Die Gutsgebäude wurden im 19. Jahrhundert stark erweitert. 1920 war hier eine Versuchsstation der Universität Lettlands. 1924 wurde Auce das Stadtrecht zugesprochen. Im Jahr 2016 waren 2712 Einwohner gemeldet.[1]

Von 2009 bis 2021 war Auce Verwaltungssitz eines gleichnamigen Bezirks, der anschließend im Bezirk Dobele aufging.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Schloss Alt-Autz mit 13 Hektar großem Park und klassizistischem Gärtnerhaus aus dem 19. Jahrhundert, neugotischer Bau von 1841 bis 1845, Architekt: Friedrich August Stüler im Auftrag des Grafen Medem, der Turm wurde später angebaut.
  • Rathaus aus dem 19. Jahrhundert
  • Lutherische Kirche Vecauce, erbaut 1744, 1866 erweitert

Personen, die vor Ort gewirkt habenBearbeiten

  • Kurt Tucholsky (1890–1935), deutscher Journalist und Schriftsteller, leistete von 1915 bis 1917 Wehrdienst in der Artillerie-Fliegerschule Ost I in Alt-Autz und lernte hier seine zweite Ehefrau Mary Gerold (1898–1987) kennen.
  • Erhard Milch (1892–1972), deutscher Offizier, war im Spätherbst 1916 Adjutant des Schulkommandeurs der Artillerie-Fliegerschule Ost I im Range eines Oberleutnants.

LiteraturBearbeiten

  • Astrīda Iltnere (Red.): Latvijas Pagasti, Enciklopēdija. Preses Nams, Riga 2002, ISBN 9984-00-436-8.

WeblinksBearbeiten

Commons: Auce – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. «Latvijas iedzīvotāju skaits pašvaldībās pagastu dalījumā»