Hauptmenü öffnen

Der Aschermittwoch der Kabarettisten bzw. Politische Aschermittwoch der Kabarettisten ist eine seit vielen Jahren an verschiedenen Orten stattfindende Publikumsveranstaltung. Am bekanntesten sind die seit 2006 sowohl von bayerischen Kabarettisten und Künstlern aus anderen Bundesländern in München sowie von Berliner Kabarettisten und Künstlern aus anderen Bundesländern in Berlin veranstalteten Auftritte. Sie lehnen sich dabei an den am selben Tag stattfindenden politischen Aschermittwoch der politischen Parteien an. Deshalb werden auch tagesaktuelle Themen der Politiker aufgegriffen und satirisch kommentiert. Als Autoren betätigten sich in München neben den als Gäste auftretenden Kabarettisten auch Christian Springer, Michael Heinemann und Robert Urban. Der Politische Aschermittwoch in Berlin wird von Arnulf Rating moderiert. Der Ablauf des Abends ist angelehnt an traditionelles Nummernkabarett, allerdings mit aktuellen Beiträgen und Orchestereinlagen. Es werden keine offiziellen Gäste geladen.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Zum ersten Mal fand der Aschermittwoch der Kabarettisten 2006 in München in der Philharmonie am Gasteig und in Berlin in der Arena Berlin statt.[1] Ab 2007 wurde die Münchener Veranstaltung im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt. Durch den Abend führte der bayerische Kabarettist Christian Springer, alias Fonsi. Den musikalischen Teil der Veranstaltung gestaltete ab 2007 das Pasadena Roof Orchestra aus London. Der Münchener Aschermittwoch der Kabarettisten ist bis 2011 dokumentiert. Die Berliner Veranstaltung wird mindestens seit 2013 in der Kabarett Sendung Querköpfe des Deutschlandfunks, als jeweils eine fast einstündige kommentierte Zusammenfassung ausgestrahlt.

Die Form der kabarettistischen Aufarbeitung des 'Politischen Aschermittwochs' gibt es an mehreren Orten und Bühnen, so seit 1990 in der Kochsmühle Obernburg bei Aschaffenburg

BesetzungBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten