Arthur Jopp

deutscher Schauspieler und Regisseur

Arthur Jopp (* 27. September 1902; † 1. April 1990 in Ost-Berlin) war ein deutscher Schauspieler und Regisseur.

LebenBearbeiten

Seine künstlerische Laufbahn begann er an der Folkwangschule in Essen. Danach war Schauspieler und Regisseur in Danzig und Coburg. 1948 kam er nach Plauen als Nachfolger von Heinz-Wolfgang Wolff (1907–1990) und war dort als Intendant am Theater Plauen tätig. Sein Engagement dauert jedoch nur 1950. Vermutlich waren Diskrepanzen zwischen finanziellen Forderung des Stadtrates und seinen künstlerischen Ambitionen der Grund dafür.[1] Anschließend wurde er Schauspieler, Spielleiter und Schauspieldirektor an den Städtischen Bühnen Leipzig. Dort weihte er unter anderem am 1. März 1957 das neue Schauspielhaus mit der Aufführung von Friedrich Schillers Wallenstein ein. Des Weiteren trat er als Schauspieler am Maxim-Gorki-Theater in Heiner und Inge Müllers "Die Lohndrücker" und "Die Korrektur" auf. Über 25 Jahre lang gehörte er danach zum Schauspieler-Ensemble des Fernsehens der DDR.[2]

FilmografieBearbeiten

Theater (Regie)Bearbeiten

Theater (Darsteller)Bearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Gabriele Roth, Dieter Roth: Die Direktoren und Intendanten des Plauener Stadttheaters in 100 Jahren von 1898 bis 1998, in: Mitteilungen des Vereins für Vogtländische Volks- und Landeskunde (21/2015), S. 113–114.
  2. Neues Deutschland vom 7. April 1990; S. 4