Hauptmenü öffnen

Aron Eisenberg

US-amerikanischer Schauspieler

LebenBearbeiten

Aron Eisenberg litt in seiner Jugend an einer Wachstumsstörung und musste sich im Alter von 14 Jahren einer Nierentransplantation unterziehen[2]. Er führte danach ein Leben ohne weitere erhebliche Beeinträchtigungen. Durch seine geringe Körpergröße von 1,52 m wurden ihm vor allem Schauspielrollen als Kind und Jugendlicher angeboten. In der Fernsehserie Star Trek: Deep Space Nine spielte Aron Eisenberg den Ferengi Nog.

Danach führte er mit seinen Deep-Space-Nine-Kollegen Max Grodénchik und Chase Masterson das Theaterstück Ferengi Family Hour auf. Zudem wirkte er an dem im Jahr 2003 erschienenen Buch The Players of Gilean mit.

Eisenberg starb 50-jährig im September 2019; 2015 hatte er ein zweites Nierentransplantat erhalten.[3]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

FilmeBearbeiten

  • 1989: Beverly Hills Brats
  • 1989: The Horrorshow
  • 1989: Amityville Horror 4 (Amityville: The Evil Escapes)
  • 1990: Playroom
  • 1990: Straßen des Schreckens (Streets)
  • 1990: Prayer of the Rollerboys
  • 1991: Puppet Master III – Toulons Rache (Puppet Master III: Toulon’s Revenge)
  • 1993: Vergewaltigt – Jung und schuldig (The Liar’s Club)
  • 1997: Hilfe, meine Frau ist ein Saurier! (Pterodactyl Woman from Beverly Hills)
  • 1998: Geklonte Zukunft (Brave New World, Fernsehfilm)
  • 2018: What We Left Behind: Looking Back at Deep Space Nine (Dokumentarfilm)

FernsehserienBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Aron Eisenberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Jack Fennimore: Aron Eisenberg Dead: 5 Fast Facts You Need to Know. In: Heavy.com. 22. September 2019, abgerufen am 22. September 2019 (englisch).
  2. What We Left Behind: DS9 Documentary: 'What We Left Behind' Tribute to Aron Eisenberg. 24. September 2019, abgerufen am 25. September 2019 (englisch).
  3. ’Star Trek: Deep Space Nine’ actor Aron Eisenberg dies at age 50. In: cnn.com. 22. September 2019, abgerufen am 22. September 2019 (englisch).