Arnór Guðjohnsen

isländischer Fußballspieler und Vater von Eiður Guðjohnsen

Arnór Guðjohnsen (* 30. April 1961 in Reykjavík) ist ein ehemaliger isländischer Fußballspieler und Vater von Eiður Guðjohnsen (* 15. September 1978).[1]

Arnór Guðjohnsen
Arnór, junto a su hijo Eidur..jpg
Arnór Guðjohnsen (links)
Personalia
Name Arnór Guðjohnsen
Geburtstag 30. April 1961
Geburtsort ReykjavíkIsland
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1978 Víkingur Reykjavík 12 0(7)
1978–1983 Sporting Lokeren 138 (26)
1983–1990 RSC Anderlecht 139 (40)
1990–1992 Girondins Bordeaux 52 0(8)
1993 BK Häcken 24 0(4)
1994–1998 Örebro SK 100 (24)
1998–2000 Valur Reykjavík 41 (22)
2001 UMF Stjarnan 18 0(5)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1979–1997 Island 73 (14)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: Karriereende

WerdegangBearbeiten

VereinsspielerBearbeiten

Seine Profilaufbahn begann Arnór 1978 beim SK Lokeren, wo er bis 1983 spielte. 1983 wechselte er zum RSC Anderlecht. Dort gewann er dreimal die Belgische Meisterschaft (1985, 1986, 1987), zweimal den belgischen Pokal (1988, 1989) und dreimal den belgischen Supercup (1985, 1986, 1987). Zudem wurde Arnór Guðjohnsen in der Saison 1986/87 mit 19 Treffern Torschützenkönig der ersten belgischen Liga. 1990 wechselte er nach Frankreich zu Girondins Bordeaux, wo er bis 1992 spielte. 1993 kam er für eine Saison zum BK Häcken. Von 1994 bis 1998 spielte Arnór beim Örebro SK, bevor er seine Karriere von 1998 bis 1999 bei Valur Reykjavík in seiner Heimat Island fortsetzte. 2001 kam er bei seinem letzten Wechsel zum UMF Stjarnan, wo er noch einmal 18 Spiele bestritt.

NationalmannschaftBearbeiten

Von 1979 bis 1997 gehörte Arnór der Isländischen Nationalmannschaft an, für die er 73 Spiele bestritt. Am 24. April 1996 schrieb der noch 34-Jährige Fußballgeschichte, als er bei einem offiziellen Länderspiel gegen Estland in Tallinn für seinen 17-jährigen Sohn Eiður Guðjohnsen ausgewechselt wurde.[2] Dies war das erste und bisher einzige Mal, dass ein Sohn für seinen Vater in einem Fußballländerspiel eingewechselt wurde.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Fußball: Väter und Söhne – Alles für den Vater. In: sueddeutsche.de. 30. September 2009, abgerufen am 9. September 2016.
  2. EM: Wie der Vater, so der Sohn - Eidur Gudjohnsen. In: allgemeine-zeitung.de. 24. April 1996, archiviert vom Original am 18. September 2016;.