Armands Uščins

lettischer Handballspieler

Armands Uščins (* 6. Oktober 1973) ist ein ehemaliger lettischer Handballspieler, der aktuell als Handballtrainer tätig ist.

KarriereBearbeiten

Der Kreisläufer wechselte im Jahr 2005 aus seiner Heimat Riga (ASK Rīga) mit seinem Nationalmannschaftskollegen Mārtiņs Lībergs, der vom österreichischen Klub HC Hard kam, zum Dessau-Roßlauer HV.

Uščins lief für die lettische Nationalmannschaft auf.

Nachdem Uščins bis 2016 den deutschen Fünftligisten SG Kühnau trainierte, übernahm er den Drittligisten SV Anhalt Bernburg.[1] 2017 übernahm er zusätzlich das Traineramt der lettischen Nationalmannschaft.[2] Nach der Saison 2017/18 gab Uščins sein Traineramt von SV Anhalt Bernburg ab und wurde Trainer vom Sachsen-Anhalt-Ligisten SV Grün-Weiß Wittenberg-Piesteritz.[3]

PrivatesBearbeiten

Sein Sohn Renārs Uščins spielt ebenfalls Handball.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. sportacentrs.com: Armands Uščins trenēs 3. līgas klubu, abgerufen am 8. Januar 2020
  2. volksstimme.de: TSG Calbe trifft auf den Primus, abgerufen am 8. Januar 2020
  3. mz-web.de: Alle Augen auf Armands Uscins, abgerufen am 8. Januar 2020