Hauptmenü öffnen

Das Apostolisches Vikariat Anatolien (lat.: Apostolicus Vicariatus Anatoliensis) ist ein in der Türkei gelegene römisch-katholisches Apostolisches Vikariat mit Sitz in İskenderun.

Apostolisches Vikariat Anatolien
Karte Apostolisches Vikariat Anatolien
Basisdaten
Staat Türkei
Kirchenprovinz Immediat
Apostolischer Vikar Paolo Bizzeti SJ
Pfarreien 6 (31.12.2010 / AP 2011)
Katholiken 4.363 (31.12.2010 / AP 2011)
Diözesanpriester 1 (31.12.2010 / AP 2011)
Ordenspriester 7 (31.12.2010 / AP 2011)
Katholiken je Priester 545
Ordensbrüder 8 (31.12.2010 / AP 2011)
Ordensschwestern 7 (31.12.2010 / AP 2011)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Türkisch
Kathedrale Cathedral of the Annunciation, İskenderun
Konkathedrale Co-Cathedral of St. Anthony of Padua, Mersin
Website www.anadolukatolikkilisesi.org

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Die Apostolische Präfektur Trapezunt wurde am 13. März 1845 aus Gebietsabtretungen des Apostolischen Vikariats Konstantinopel errichtet und den Kapuzinern, die von der Mission in Tiflis von den Russen vertrieben wurden, anvertraut. Sie beinhaltete die Küstenregion am Schwarzen Meer (aus diesem Grund war sie auch als die Apostolische Präfektur Schwarzes Meer bekannt) und in Mittel-Ost-Anatolien. Am 12. September 1896 wurde die Apostolische Präfektur aufgelöst und ihr Gebiet zurück an das Apostolische Vikariat Konstantinopel gegeben. Papst Pius XI. trennte die Teilkirchen am 20. Juni 1931 mit der Breve Quae Christiani wieder und dieses Mal wurde die Mission sui juris Trapezunt mit Sitz in Samsun unmittelbar der Congregatio de Propaganda Fide unterstellt, die im Wesentlichen das gleiche Gebiet der ehemaligen Apostolischen Präfektur erhielt.

Mit dem Dekret Quo Melius der Kongregation für die orientalischen Kirchen wurde sie am 30. November 1990 zu einem Apostolischen Vikariat erhoben unter Einbeziehung des südlichen Zentral-Anatolien (zuvor zum Apostolischen Vikariat Konstantinopel gehörend) und unter der Annahme seines heutigen Namens. Sitz des Apostolischen Vikars war die Stadt Mersin, der am 29. Juni 2000 nach Iskenderun umzog.

Der Apostolische Vikar Luigi Padovese OFMCap, gleichzeitig auch Vorsitzender der Türkischen katholischen Bischofskonferenz CCEE, wurde am 3. Juni 2010 ermordet.[1]

OrdinarienBearbeiten

Apostolische Präfekten von TrapezuntBearbeiten

Superiore von TrapezuntBearbeiten

Apostolischer Vikar von AnatolienBearbeiten

StatistikBearbeiten

Jahr Bevölkerung Priester Ständige Diakone Ordensleute Pfarreien
Katholiken Einwohner % Gesamtanzahl Diözesanpriester Ordenspriester Katholiken je Priester Ordensbrüder Ordensschwestern
1950 175 3.850.000 0,0 4 4 43 3
1970 200 4.500.000 0,0 4 2 2 50 4
1999 3.000 ? ? 10 1 9 300 1 19 10 6
2000 4.500 ? ? 11 5 6 409 1 15 10 7
2002 4.500 ? ? 14 8 6 321 1 14 12 6
2003 4.550 ? ? 9 3 6 505 1 14 12 7
2004 4.550 ? ? 11 4 7 413 1 15 11 8

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten