Antonio McDyess

US-amerikanischer Basketballspieler
Basketballspieler
Antonio McDyess
McDyess im Trikot der Detroit Pistons (2008)
Spielerinformationen
Voller Name Antonio Keithflen McDyess
Geburtstag 7. September 1974 (46 Jahre)
Geburtsort Quitman, Mississippi, Vereinigte Staaten
Größe 206 cm
Position Power Forward / Center
College Alabama
NBA Draft 1995, 2. Pick, Los Angeles Clippers
Vereine als Aktiver
1995–1997 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Denver Nuggets
1997–1998 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phoenix Suns
1998–2002 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Denver Nuggets
2003–2004 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New York Knicks
000 0 2004 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phoenix Suns
2004–2009 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Detroit Pistons
2009–2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten San Antonio Spurs
Nationalmannschaft
000 0 2000 Vereinigte Staaten 8 Spiele[1]

Antonio Keithflen McDyess (* 7. September 1974 in Quitman, Mississippi) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Basketballspieler, der von 1995 bis 2011 in der NBA aktiv war.

NBA-KarriereBearbeiten

McDyess wurde im Jahr 1995 an zweiter Stelle von den Los Angeles Clippers gedraftet und kurz darauf zu den Denver Nuggets transferiert. Für seine Leistungen im ersten Profijahr wurde er in das NBA All-Rookie First Team berufen. Bei den Nuggets hatte er seine erfolgreichste Zeit, wo er durchschnittlich 20 Punkte und 9 Rebounds auflegte. Mit einer Unterbrechung in 1997–98, in der er für die Phoenix Suns spielte, war McDyess Führungsspieler der Nuggets und wurde 1999 ins All-NBA Third Team berufen, sowie 2001 ins NBA All-Star Game.

Während der Saison 2001–02 erlitt McDyess eine schwere Knieverletzung. Er absolvierte nur 10 Spiele für die Nuggets und fiel die gesamte 2002–03 Saison aus. Nach seiner Rückkehr konnte er nie mehr an seine erfolgreiche Zeit aus Nuggetszeiten anknüpfen und die nächsten Stationen bei den New York Knicks und Phoenix Suns waren von kurzer Dauer. McDyess wechselte 2004 zum amtierenden NBA-Champion Detroit Pistons. In Detroit kam McDyess zunächst als Ersatz für Rasheed Wallace und Ben Wallace von der Bank, wurde nach dem Abgang von Ben Wallace aber Stammspieler und ein wichtiger Teil des Teams. Im Rahmen eines Spielertausches kehrte McDyess im November 2008 zurück nach Denver, wurde jedoch nicht weiterverpflichtet und schloss sich erneut den Pistons an.

Im Juli 2009 erfolgte der Wechsel zu den San Antonio Spurs, wo er nach der Saison 2010/2011 seine Karriere beendete.[2]

NationalmannschaftBearbeiten

Bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney gehörte er zur US-amerikanischen Auswahl, die die Goldmedaille gewinnen konnte.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. archive.usab.com: All-Time USA Basketball Men's Roster // M (Memento des Originals vom 16. März 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/archive.usab.com, abgerufen am 30. März 2018
  2. McDyess And Stojakovic Hang ‘Em Up

WeblinksBearbeiten

Commons: Antonio McDyess – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien