Anouar Hadouir

niederländischer Fußballspieler

Anouar Hadouir (* 14. September 1982 in ’s-Hertogenbosch, Niederlande) ist ein niederländisch-marokkanischer Fußballspieler.

Anouar Hadouir
Personalia
Geburtstag 14. September 1982
Geburtsort ’s-HertogenboschNiederlande
Größe 170 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
0000–2002 BVV ’s-Hertogenbosch
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2002–2007 Willem II Tilburg 64 (13)
2007–2011 Roda Kerkrade 123 (18)
2011–2012 Alemannia Aachen 11 0(0)
2011–2012 Alemannia Aachen II 5 0(2)
2012–2014 NAC Breda 38 0(3)
2014–2016 Maghreb Tétouan
2016– Excelsior Rotterdam 50 0(2)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 28. Oktober 2018

KarriereBearbeiten

Hadouir begann das Fußballspielen in der Jugendmannschaft seines Heimatvereins BVV ’s-Hertogenbosch. 2002 erhielt er Angebote diverser niederländischer Profiklubs und entschied sich für Willem II. Unter Trainer Mark Wotte debütierte er in der Saison 2002/03 gegen den FC Zwolle. Am 27. November 2004 zog er sich in der Begegnung gegen ADO Den Haag nach einem Foulspiel seines Gegenspielers Youssef El Akchaoui einen Kreuzbandriss zu. Infolge der Verletzung konnte er zehn Monate lang nicht eingesetzt werden. Sein Comeback gab er im August 2005 im UEFA-Cup-Spiel gegen den AS Monaco, bei dem ihm der Anschlusstreffer zum 1:2-Endstand gelang. Durch eine Verletzung zu Beginn der Saison 2006/07 musste er erneut eine zweimonatige Zwangspause einlegen. Ein von Willem II vorgelegtes Angebot, seinen zum Ende der Saison auslaufenden Vertrag um ein Jahr zu verlängern, schlug er aus und wechselte stattdessen zum Ligakonkurrenten Roda Kerkrade. Unter Trainer Raymond Atteveld konnte er sich in Kerkrade einen Stammplatz erobern und erzielte in der ersten Saison in 30 Spielen fünf Treffer. Im Sommer 2008 zog sich Hadouir im Trainingslager einen Meniskusriss zu und fiel zu Saisonbeginn aus. Insgesamt kam er in der Saison 2008/09 beim abstiegsbedrohten Club auf 20 Spiele.

Hadouir fiel in der Folgezeit mehrfach durch Disziplinlosigkeiten auf. So kam es zwischen ihm und Kapitän Marcel Meeuwis während des Spiels gegen De Graafschap zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung.[1] Ende April 2009 wurde er vorübergehend suspendiert, nachdem er Torhüter Bram Castro im Training absichtlich am Kopf verletzt hatte.[2] Am 13. März 2010 wurde Hadouir in der 89. Spielminute der Begegnung gegen NEC Nijmegen, bei der Roda JC mit 2:0 in Führung lag, wegen groben Foulspiels an Niels Wellenberg vom Platz gestellt[3] und nachfolgend für vier Spiele gesperrt.

Im Juli 2011 wechselte Hadouir zu Alemannia Aachen, kehrte jedoch nach nur einem Jahr am Tivoli in die Niederlande zurück und schloss sich dort dem Erstligisten NAC Breda an.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Van Veldhoven vergeeft schuldbewuste Hadouir (Memento vom 22. Februar 2013 im Webarchiv archive.today), Voetbal International vom 5. März 2009 (niederländisch, abgerufen am 25. Juli 2011)
  2. Aangifte Roda-keeper Castro tegen ploegmaat Hadouir, nu.nl vom 28. April 2009 (niederländisch, abgerufen am 25. Juli 2011)
  3. Aanslag van Hadouir op Wellenberg, Bericht und Video auf goal.com vom 15. März 2010 (niederländisch, abgerufen am 25. Juli 2011)

WeblinksBearbeiten