Hauptmenü öffnen

Annemarie Jacob (auch Annemarie Pauline Frida Helene Jacob; * 22. Januar 1891 in Leipzig; † 22. Mai 1990 in Frankfurt am Main) war eine deutsche expressionistische Malerin, Mitglied des Leipziger Kunstvereins und Mitbegründerin der Vereinigung für Neue Kunst in Leipzig.

LebenBearbeiten

Annemarie Jacob, geb. Klemm, wurde am 22. Januar 1891 als drittes Kind des Buchhalters Rudolf Klemm (1853–1908) und dessen Ehefrau Helene, geb. Scharff (1855–1917) geboren. Ihre Brüder waren der Psychologe Otto Klemm (1884–1939) und der Lyriker und Verleger Wilhelm Klemm (1881–1968). Ihre aus dem Bürgertum stammende Familie war kunst-, musik- und sportliebend. 1911 heiratete sie Victor Jacob, einen bergsportbegeisterten Ingenieur. Aus der Ehe gingen die drei Kinder Gerda (1914–1993), Achim (1916–1946) und Dieter (1918–1946) hervor. Von 1944 bis 1968 wohnte sie in St. Anton am Arlberg (Österreich) und von 1968 bis zu ihrem Tod in Frankfurt am Main. Sie war Mitglied des 1837 gegründeten Leipziger Kunstvereins, dem das Leipziger Museum der bildenden Künste seine Entstehung verdankt. Er wurde 1946 zwangsaufgelöst. Jacob war zudem Mitbegründerin der Vereinigung für Neue Kunst[1] 1918 in Leipzig, die speziell die expressionistische und moderne Kunst förderte.

Sie war um 1914 Schülerin von Otto Richard Bossert.

Werk und BedeutungBearbeiten

Annemarie Jacob war eine expressionistische Malerin, deren Werk heutzutage wiederentdeckt wird und verstärkt Beachtung findet.[2] In den letzten Jahren fanden diverse Ausstellungen ihrer Arbeiten statt, so vom 16. Mai bis 21. Juni 2002 in der Kuppelhalle der Dresdner Bank Leipzig und vom 24. Januar bis 5. April 2010 im Museum der bildenden Künste Leipzig. Zudem schrieb sie Gedichte.[3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Renate Hartleb: Die Malerin Annemarie Jacob und „Vereinigung für Neue Kunst“ in Leipzig. In: Leipziger Kalender. Leipziger Universitätsverlag, Leipzig 2001, ISBN 3-936300-02-X, S. 249–255.
  2. Renate Hartleb: Annemarie Jacob. 1891–1990. Leben und Werk. Herausgegeben von Rosmarie Pierer. Druckerei zu Altenburg GmbH, Altenburg 2002, ISBN 3-936300-02-X.
  3. Gerda Klar (Hrsg.): Annemarie Jacob. Gedichte. Frankfurt am Main 1981.