Annan (Dumfries and Galloway)

Kleinstadt im Vereinigten Königreich

Annan (gälisch: Annain[1]) ist eine Stadt in der schottischen Council Area Dumfries and Galloway. Sie liegt etwa 25 km ostsüdöstlich von Dumfries nahe der Nordküste des Solway Firth in der traditionellen Grafschaft Dumfriesshire.[2] Im Jahre 2011 verzeichnete Annan 8960 Einwohner[3].

Annan
schottisch-gälisch Annain
Straßenzug in Annan
Straßenzug in Annan
Koordinaten 54° 59′ N, 3° 15′ WKoordinaten: 54° 59′ N, 3° 15′ W
Annan (Schottland)
Annan
Traditionelle Grafschaft Dumfriesshire
Einwohner 8960 Zensus 2011
Verwaltung
Post town ANNAN
Postleitzahlen­abschnitt DG12
Vorwahl 01461
Landesteil Schottland
Council area Dumfries and Galloway
Britisches Parlament Dumfriesshire, Clydesdale and Tweeddale
Schottisches Parlament Dumfriesshire

Nahe Annan befand sich zwischen 1836 und 1919[4] die Whiskybrennerei Annandale[5], die ab 2007 wieder instand gesetzt wurde und seit 2014 wieder im Betrieb ist.[6]

VerkehrBearbeiten

Die A75, die Stranraer mit Gretna verbindet, tangiert Annan im Norden und schließt die Stadt an das Fernverkehrsnetz an. Der Fluss Annan, der westlich der Stadt verläuft, wird auf Höhe von Annan von zwei Straßen- und einer Eisenbahnbrücke gequert. Der Bahnhof von Annan wurde in früheren Zeiten von der Glasgow and South Western Railway auf der Glasgow, Dumfries and Carlisle Railway bedient. Heute betreibt First ScotRail den Bahnhof. Die Züge auf der Glasgow South Western Line fahren den Bahnhof regelmäßig an.

PersönlichkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Annan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Eintrag zu Annan in Canmore, der Datenbank von Historic Environment Scotland (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Verzeichnis gälischer Ausdrücke
  2. Eintrag im Gazetteer for Scotland
  3. Zensus 2011
  4. Artikel: Annandale Distillery takes a major step forward, des Dumfries and Galloway Standards, 2010
  5. Annandale Distillery (Memento vom 5. August 2012 im Webarchiv archive.today)
  6. Geschichte der Annandale-Brennerei. Abgerufen am 22. August 2020 (englisch).