Andrea Findhammer

deutsche Badmintonspielerin

Andrea Findhammer (* 15. September 1969) ist eine deutsche Badmintonspielerin.

Sie ist das einzige Kind von Heide (geb. Brünger) und Klaus Findhammer aus Herne.

KarriereBearbeiten

Andrea Findhammer wurde 1993 Deutsche Einzelmeisterin. International war sie unter anderem bei den Czechoslovakian International und den Bulgarian International erfolgreich. Des Weiteren gewann sie zweimal Silber bei Welthochschulmeisterschaften.

Sportliche ErfolgeBearbeiten

Saison Veranstaltung Disziplin Platz Name
1983/1984 Westdeutsche Einzelmeisterschaft U14 Dameneinzel 1 Andrea Findhammer (DSC Wanne-Eickel)
1983/1984 Westdeutsche Einzelmeisterschaft U14 Damendoppel 1 Andrea Findhammer / Angelika Becker (DSC Wanne-Eickel / FC Langenfeld)
1985/1986 Deutsche Einzelmeisterschaft U16 Dameneinzel 2 Andrea Findhammer (Bottroper BG)
1985/1986 Deutsche Einzelmeisterschaft U16 Mixed 1 Uwe Ossenbrink / Andrea Findhammer (TG Ahlen 1897 / 1. BV Mülheim)
1985/1986 Westdeutsche Einzelmeisterschaft U16 Mixed 1 Uwe Ossenbrink / Andrea Findhammer (TG Ahlen 1897 / Bottroper BG)
1986/1987 Deutsche Einzelmeisterschaft U18 Mixed 1 Uwe Ossenbrink / Andrea Findhammer (TG Ahlen 1897 / Bottroper BG)
1986/1987 Westdeutsche Einzelmeisterschaft U18 Mixed 1 Uwe Ossenbrink / Andrea Findhammer (TG Ahlen 1897 / Bottroper BG)
1987/1988 Deutsche Einzelmeisterschaft U18 Dameneinzel 1 Andrea Findhammer (1. BV Mülheim)
1987/1988 Deutsche Einzelmeisterschaft U18 Damendoppel 2 Andrea Findhammer (FC Langenfeld) / Martina Höfer (FC Langenfeld)
1987/1988 Westdeutsche Einzelmeisterschaft U18 Mixed 1 Ossenbrink Uwe / Findhammer Andrea (TG Ahlen 1897 / Bottroper BG)
1988/1989 Westdeutsche Einzelmeisterschaft U22 Dameneinzel 1 Findhammer Andrea (1. BV Mülheim)
1988/1989 Westdeutsche Einzelmeisterschaft U22 Mixed 1 Teigelkämper Gordon / Findhammer Andrea (TTC Brauweiler 1948 / 1. BV Mülheim)
1988/1989 Deutsche Einzelmeisterschaft U22 Dameneinzel 2 Andrea Findhammer (1. BV Mülheim)
1989/1990 Deutsche Einzelmeisterschaft U22 Dameneinzel 1 Andrea Findhammer (1. BV Mülheim)
1989/1990 Deutsche Einzelmeisterschaft U22 Damendoppel 1 Kerstin Ubben / Andrea Findhammer (FC Langenfeld / 1. BV Mülheim)
1989/1990 Deutsche Einzelmeisterschaft Damendoppel 3 Andrea Findhammer / Anne-Katrin Seid (1. BV Mülheim / Fortuna Regensburg)
1990/1991 Deutsche Einzelmeisterschaft Damendoppel 2 Anne-Katrin Seid / Andrea Findhammer (Fortuna Regensburg / 1. BV Mülheim)
1990/1991 Deutsche Einzelmeisterschaft U22 Dameneinzel 2 Andrea Findhammer (1. BV Mülheim)
1990/1991 Deutsche Einzelmeisterschaft Dameneinzel 3 Andrea Findhammer (1. BV Mülheim)
1990/1991 Deutsche Hochschulmeisterschaft Dameneinzel 1 Andrea Findhammer (Uni Bochum)
1990/1991 Deutsche Hochschulmeisterschaft Damendoppel 1 Andrea Findhammer / Anne-Katrin Seid (Uni Bochum / Uni Ulm)
1991 Czechoslovakian International Damendoppel 1 Andrea Findhammer / Anne-Katrin Seid
1991 Bulgarian International Damendoppel 1 Andrea Findhammer / Anne-Katrin Seid
1992 Weltmeisterschaften der Studenten Damendoppel 2 Andrea Findhammer / Anne-Katrin Seid
1992/1993 Deutsche Einzelmeisterschaft Dameneinzel 1 Andrea Findhammer (FC Langenfeld)
1992/1993 Westdeutsche Einzelmeisterschaft Dameneinzel 1 Andrea Findhammer (FC Langenfeld)
1993/1994 Deutsche Einzelmeisterschaft Dameneinzel 3 Andrea Findhammer (Hamburg)
1993/1994 Deutsche Einzelmeisterschaft Damendoppel 3 Anne-Katrin Seid / Andrea Findhammer (Fortuna Regensburg / Hamburg)
1994 Weltmeisterschaften der Studenten Damendoppel 2 Andrea Findhammer / Anne-Katrin Seid
1994/1995 Westdeutsche Einzelmeisterschaft Dameneinzel 1 Findhammer Andrea (SC Bayer 05 Uerdingen)
2004/2005 Deutsche Einzelmeisterschaft O35 Damendoppel 3 Christine Skropke / Andrea Findhammer (SC Bayer 05 Uerdingen)
2005/2006 Deutsche Einzelmeisterschaft O35 Damendoppel 3 Christine Skropke / Andrea Findhammer (SC Bayer 05 Uerdingen)
2006/2007 Deutsche Einzelmeisterschaft O35 Dameneinzel 1 Andrea Findhammer (SC Bayer 05 Uerdingen)

ReferenzenBearbeiten

Martin Knupp: Deutscher Badminton Almanach, Eigenverlag/Deutscher Badminton-Verband (2003), 230 Seiten