Hauptmenü öffnen

Alois Riedl (* 1935 in St. Marienkirchen bei Schärding) ist ein österreichischer Maler und Zeichner.

Inhaltsverzeichnis

Leben und WirkenBearbeiten

Der seit 1973 mit der ebenfalls künstlerisch tätigen Annerose verheiratete Künstler lebt und arbeitet in Brunnenthal und Schärding.

Seine ersten Kontakte zur Bildenden Kunst knüpfte er 1960 mit Bleistiftzeichnungen auf Papier und Karton und seit 1970 strebte er zunächst ungeachtet des allgemeinen Trends zur Abstraktion zielgerichtet eine Entwicklung seines malerischen Talents an. Als Inspirationsquelle verwendet er meist stark gebrauchte Wohnaccessoires, die er künstlerisch verarbeitet. Erst im Lauf der Jahre nahm sein Interesse an Abstraktion zu und seine Formen wurden geschlossener, geometrischer und weniger am Objekt orientiert. Es folgten Umsetzungen in Skulpturen mit Holzscheiben als Arbeitsmaterial, die er im Anschluss bemalte und sol eine neue malerisch-plastische Phase seines Wirkens einleitete.

Im Lauf der Jahre hat er ein Netzwerk und eine Kommunikationsplattform für Künstlerkollegen aller Altersgruppen geschaffen.[1]

Riedl ist Mitglied der Künstlervereinigung MAERZ, der Vereinigung bildender Künstlerinnen und der Innviertler Künstlergilde.

AusstellungenBearbeiten

Seine Werke wurden unter anderem in Einzelausstellungen in Galerien in Wien (Albertina, Secession, Palais Harrach), Salzburg (Rupertinum), Graz, Linz (Landesmuseum Linz, Neue Galerie der Stadt Linz), Passau (Museum Moderner Kunst), München, Köln, Berlin, Frankfurt, Bonn, Deggendorf (Stadtmuseum Deggendorf), Zürich, Basel, Brüssel und Dublin ausgestellt.[2] Sie befinden sich in mehreren öffentlichen Sammlungen, unter anderem in der Sammlung Rudolf Leopold.[3][4] Im Museum Angerlehner fand 2015 anlässlich des 80. Geburtstags eine umfassende Ausstellung mit mehr als 70 Arbeiten aus 40 Jahren statt.[5]

AuszeichnungenBearbeiten

SonstigesBearbeiten

  • Text- und Bildbeiträge für Protokolle (1982, 1987, 1996)
  • Filmporträt für das Museum des 20. Jahrhunderts, Wien (1985)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Sarah Estermann: „Kopf an Kopf“ mit dem Künstler Alois Riedl. In: nachrichten.at. 22. Mai 2012, abgerufen am 18. Februar 2019.
  2. Florian Steininger: Lebenslauf Alois Riedl. (Memento des Originals vom 1. Juni 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.artemons.at In: Webpräsenz von Artemons (PDF; 27 kB)
  3. Alois Riedl, in: Webpräsenz der Galerie Schloss Parz
  4. Alois Riedl, in: Webpräsenz von Kunstaspekte
  5. Hannah Winkelbauer: Rückschau auf 40 Jahre Malerei mit Eigendynamik, in: Oberösterreichische Nachrichten vom 18. April 2015 abgefragt am 19. April 2015