Aleš Pikl

tschechischer Fußballspieler

Aleš Pikl (* 2. April 1975 in Roudnice nad Labem) ist ein tschechischer Fußballspieler.

Aleš Pikl
Personalia
Geburtstag 2. April 1975
Geburtsort Roudnice nad LabemTschechoslowakei
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
1982–1990 Čechie Mšené Lázně
1990–1992 SK Roudnice nad Labem
1992–1995 FK Chmel Blšany
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1995 FK Chmel Blšany 14 (05)
1996–1997 FC Baník Ostrava 41 (04)
1998–1999 FK Teplice 34 (00)
1999–2004 FK Viktoria Žižkov 142 (33)
2005 Niki Volos
2005 FC Tescoma Zlín 9 (00)
2006–2007 FK Siad Most 33 (08)
2007–2008 SK Sparta Krč 3 (00)
2008–2009 1. FC Tatran Prešov
2009– ZFC Meuselwitz 4 (00)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
1995–1997 Tschechien U21 14 (1)
2002 Tschechien 1 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 2. September 2009

2 Stand: 2. September 2009

Pikl begann mit dem Fußballspielen bei Čechie Mšené Lázně, mit 15 Jahren wechselte er zum SK Roudnice nad Labem. Zur Saison 1992/93 wurde er von Chmel Blšany verpflichtet. für den er 1995/96 in der zweiten tschechischen Liga debütierte. Durch seine guten Leistungen wurde Baník Ostrava auf den Mittelfeldspieler aufmerksam und verpflichtete ihn in der Winterpause. Nach zwei Jahren in Ostrava wechselte Pikl, in dieser Zeit U21-Nationalspieler, zum FK Teplice, wo er anderthalb Jahre blieb. Von 1999 bis 2004 spielte Pikl für Viktoria Žižkov, zu dessen besten Spielern er gehörte und wo er auch Mannschaftskapitän war. In der Spielzeit 2001/02 absolvierte Pikl sein einziges Länderspiel für Tschechien, im Testspiel gegen Griechenland wurde er in der 67. Spielminute für Tomáš Galásek eingewechselt. Zu Beginn der Saison 2004/05 zerstritt er sich mit der Vereinsführung und blieb ein halbes Jahr ohne Einsatz. Im Januar 2005 wechselte er zum griechischen Zweitligisten Niki Volos, blieb dort aber nur sechs Monate. Er kehrte nach Tschechien zurück und spielte fortan für Tescoma Zlín. Schon Anfang 2006 wechselte der Mittelfeldakteur erneut den Verein, sein neuer Arbeitgeber war der FK Siad Most. In Most blieb Pikl anderthalb Jahre. Zu Beginn der Saison 2007/08 war er nach seinem Weggang aus Most einige Monate vereinslos, Ende September engagierte ihn der Prager Zweitligist SK Sparta Krč.

Zur Saison 2009/10 wechselte er zum Regionalliga Nord Aufsteiger ZFC Meuselwitz und unterschrieb einen Einjahresvertrag.

WeblinksBearbeiten