Hauptmenü öffnen

Albert Friedrich Bach

deutscher Kommunalpolitiker

Albert Friedrich Bach (* 17. November 1761 in Büderich; † 10. Februar 1838 in Schermbeck) war ein deutscher Kommunalpolitiker.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Bach war ursprünglich preußischer Akzise-Inspektor.[1]

Von 1798 bis 1803 war er Bürgermeister seiner Geburtsstadt Büderich.

Dann wurde er Rendant des Steeler des Waisenhauses, der Fürstin-Franziska-Christine-Stiftung. Vom 1. September 1808 bis zum 28. Juni 1811 war er zunächst Direktor[1] und dann Maire der Stadt Steele.

Im Ruhestand lebte er in Schermbeck.[1]

LiteraturBearbeiten

  • essener strassen – Stadtgeschichte im Spiegel der Straßennamen. Verlag Richard Bracht, Essen 1979, ISBN 3-87034-030-4
  • Essener Persönlichkeiten : biographische Aufsätze zur Essener Verwaltungs- und Kulturgeschichte. Schmidt-Verlag, Neustadt/Aisch 1986

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Erwin Dickhoff: Essener Köpfe. Hrsg.: Stadt Essen–Historischer Verein für Stadt und Stift Essen. Klartext-Verlag, Essen 2015, ISBN 978-3-8375-1231-1, S. 26.
VorgängerAmtNachfolger
---Bürgermeister von Steele
18081811
Maximilian Friedrich Freiherr von Vittinghoff