Aiman Abdallah

deutscher Fernsehmoderator

Aiman Abdallah (* 3. Januar 1965 in Bad Kreuznach) ist ein deutscher Fernsehmoderator ägyptischer Abstammung und ehemaliger Rugby-Nationalspieler.

LebenBearbeiten

Von 1978 bis 1999 war Aiman Abdallah für den Berliner SV 1892 als Rugbyspieler aktiv und spielte in der deutschen Rugby-Nationalmannschaft.[1] Von 1984 bis 1991 studierte er Informatik an der TU Berlin. Parallel dazu wirkte er von 1987 bis 1993 als freier Mitarbeiter beim ZDF. Von 1990 bis 1993 arbeitete er als freier Editor bei verschiedenen Produktionsfirmen. Außerdem war er als freier Mitarbeiter in der Sportredaktion des Fernsehsenders RIAS-TV in Berlin beschäftigt. Von 1993 bis 1994 arbeitete Abdallah als Sportredakteur beim Fernsehsender Deutsche Welle und als Sportmoderator beim Radiosender Kiss-FM in Berlin. 1995 wechselte er zu n-tv, wo er bis 1997 als Sportredakteur tätig war. Danach arbeitete Abdallah bis 1998 als Sportmoderator und Redakteur bei Premiere in Hamburg.[2]

Seit 1998 ist Aiman Abdallah als Moderator beim Fernsehsender ProSieben tätig. Bekannt wurde er durch das zunächst werktäglich, mittlerweile wochentags ausgestrahlte Magazin Galileo. Von 2006 bis 2007 konzentrierte er sich auf die Spezialausgaben von Galileo Mystery, wobei er 2006 mit Daniel Aminati erstmals einen dauerhaften Moderationskollegen erhielt. Seit September 2007 moderiert er wieder Galileo.

2001 wurde er für die Moderation der Sendung Galileo mit dem Bayerischen Fernsehpreis ausgezeichnet.[3] 2004 waren die Sendung und er beim Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie Beste Informationssendung/Beste Moderation Information nominiert.

Aiman Abdallah lebt seit 2003 getrennt von seiner Ehefrau und hat drei Kinder.[4]

Des Weiteren moderierte er im November 2018 die Rugbyspiele der deutschen Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation auf Pro7-Maxx.[5]

Moderierte Sendungen

LiteraturBearbeiten

  • Aiman Abdallah: Physik fängt unter der Dusche an. Den Alltag entdecken mit Galileo, Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2007, ISBN 3-499-62258-0

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ex-Spieler des BSV (Memento vom 2. April 2012 im Internet Archive)
  2. Kurzbiografie der Pro7-Datenbank
  3. Preisträger des Bayerischen Fernsehpreises (Memento vom 26. April 2006 im Internet Archive)
  4. Aiman Abdallah 7 Fakten (Memento vom 24. November 2015 im Internet Archive) bei red-carpet.de
  5. TotalRugby Team: TotalRugby - Countdown bis Marseille: Hongkong testet in Wales, Kenia in Bukarest, Kanadas Weltklasse-Außen. Abgerufen am 8. November 2018.