Aaron Allston

US-amerikanischer Schriftsteller
Aaron Allston (2005)

Aaron Dale Allston (* 8. Dezember 1960 in Corsicana, Texas; † 27. Februar 2014 in Springfield, Missouri[1]) war ein US-amerikanischer Schriftsteller und Spieleautor. Im deutschsprachigen Raum ist Allston als Autor von Star-Wars-Romanen bekannt.

LebenBearbeiten

Aaron Allston war der Sohn von Tom Dale Allston und Rose Binford Boehm.[2] Nach eigenen Angaben begann er im Alter von elf Jahren zu schreiben. Er studierte u. a. Journalismus und besuchte in Denton die High School. Nach dem Ende der High School zog er nach Austin, der Hauptstadt von Texas, und besuchte dort die University of Texas. Er wurde Mitarbeiter des Magazins Space Gamer; später arbeitete er als Spieledesigner. Nebenbei betätigte er sich weiterhin als Autor und veröffentlichte 1988 seinen ersten Roman. 1997 begann er, als Autor am Star-Wars-Universum zu schreiben.

Als Spieleautor arbeitete Allston vor allem mit Steve Jackson zusammen und entwickelte Erweiterungen für dessen Spiel Car Wars sowie für die Spiele Battle Cars von Gary Chalk und Ian Livingstone sowie Highway 2000 von Russell P. Neal.

Werke (Auswahl)Bearbeiten

RomaneBearbeiten

Star Wars – Das Verhängnis der Jedi-RitterBearbeiten

  • Der Ausgestossene. Blanvalet, 2010, ISBN 978-3-442-26660-9 (amerikanisches Englisch: Outcast. 2009. Übersetzt von Andreas Kasprzak).
  • Rückschlag. Blanvalet, 2011, ISBN 978-3-442-26678-4 (amerikanisches Englisch: Backlash. 2010. Übersetzt von Andreas Kasprzak).
  • Verurteilung. Blanvalet, 2011, ISBN 978-3-442-26681-4 (amerikanisches Englisch: Conviction. 2011. Übersetzt von Andreas Kasprzak).

Star Wars – Wächter der MachtBearbeiten

  • Intrigen. Blanvalet, 2008, ISBN 978-3-442-26603-6 (amerikanisches Englisch: Betrayal. 2006. Übersetzt von Andreas Kasprzak).
  • Exil. Blanvalet, 2009, ISBN 978-3-442-26625-8 (amerikanisches Englisch: Exile. 2007. Übersetzt von Andreas Kasprzak).
  • Zorn. Blanvalet, 2009, ISBN 978-3-442-26666-1 (amerikanisches Englisch: Fury. 2007. Übersetzt von Andreas Kasprzak).

Star Wars – Das Erbe der Jedi-RitterBearbeiten

  • Rebellenträume. Blanvalet, 2005, ISBN 978-3-442-24370-9 (amerikanisches Englisch: Rebel Dream. 2002. Übersetzt von Regina Winter).
  • Aufstand der Rebellen. Blanvalet, 2006, ISBN 978-3-442-24377-8 (amerikanisches Englisch: Rebel Stand. 2002. Übersetzt von Regina Winter).

Star Wars – X-WingBearbeiten

  • Die Gespensterstaffel. Blanvalet, 1999, ISBN 3-442-35128-6 (amerikanisches Englisch: Wraith Squadron. 1998. Übersetzt von Heinz Nagel).
  • Operation Eiserne Faust. Blanvalet, 1999, ISBN 3-442-35142-1 (amerikanisches Englisch: Iron Fist. 1998. Übersetzt von Heinz Nagel).
  • Kommando Han Solo. Blanvalet, 2000, ISBN 3-442-35197-9 (amerikanisches Englisch: Solo Command. 1999. Übersetzt von Heinz Nagel).
  • Das letzte Gefecht. Blanvalet, 2004, ISBN 3-442-24231-2 (amerikanisches Englisch: Starfighters of Adumar. 1999. Übersetzt von Andreas Brandhorst).
  • Gnadentod. Blanvalet, 2013, ISBN 978-3-442-26936-5 (amerikanisches Englisch: Mercy Kill. 2012. Übersetzt von Andreas Kasprzak).

Ludographie (Auswahl)Bearbeiten

  • 1982: Crash City (Steve Jackson Games), Erweiterung zu Car Wars von Steve Jackson und Chad Irby
  • 1983: Autoduel Champions (Steve Jackson Games), Erweiterung zu Car Wars
  • 1984: Ultraforce (Associated Clearing Services), Erweiterung zu Car Wars, Battle Cars von Gary Chalk und Ian Livingstone sowie Highway 2000 von Russell P. Neal
  • 1984: TurboFire (Associated Clearing Services), Erweiterung zu Car Wars, Battle Cars und Highway 2000
  • 1984: Hell on Wheels (Associated Clearing Services), Erweiterung zu Car Wars, Battle Cars und Highway 2000
  • 1985: Street Fighter (Associated Clearing Services), Erweiterung zu Car Wars, Battle Cars und Highway 2000
  • 1985: The Road (Associated Clearing Services), Erweiterung zu Car Wars, Battle Cars und Highway 2000
  • 1986: The Gauntlet (Associated Clearing Services), Erweiterung zu Car Wars, Battle Cars und Highway 2000
  • 1988: Uncle Albert's Auto Stop & Gunnery Shop 2038 Catalog (Steve Jackson Games), Erweiterung zu Car Wars
  • 1988: The AADA Duel Circuit: L'Outrance – A Car Wars Supplement (Steve Jackson Games), Erweiterung zu Car Wars
  • 1992: Uncle Albert's Auto Stop & Gunnery Shop Catalog From Hell (Steve Jackson Games), Erweiterung zu Car Wars

WeblinksBearbeiten

Commons: Aaron Allston – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. TheForce.net: Author Aaron Allston Has Passed Away. In: www.theforce.net. Archiviert vom Original am 29. April 2015; abgerufen am 8. Januar 2016.
  2. Obituary for Aaron Dale Allston, abgerufen am 16. Oktober 2015