AWA World Tag Team Championship

Die AWA World Tag Team Championship war der Tag-Team-Titel der US-amerikanischen Wrestling-Promotion American Wrestling Association (AWA). Er existierte von 1960 bis zur Einstellung der Promotion im Jahr 1991. Wie bei allen Wrestlingtiteln erfolgte die Vergabe durch eine Storyline.

AWA World Tag Team Championship
Daten
Inhaber American Wrestling Association
Eingeführt 1960
Eingestellt 1991

GeschichteBearbeiten

Nachdem sich die American Wrestling Association im Mai 1960 von der National Wrestling Association löste, wurden zunächst noch Stan Kowalski und Tiny Mills, die damaligen NWA World Tag Team Champions als World Tag Team Champions anerkannt. Als diese im August 1960 den Titel ein zweites Mal erhielten, wurden sie schließlich die ersten AWA World Tag Team Champions und der NWA-Titel wurde nicht mehr anerkannt.

Der Titel galt lange Jahre als prestigeträchtigster Tag-Team-Titel in den Vereinigten Staaten, bis der zunehmende Einfluss von World Wrestling Federation (WWF, heute WWE) und Jim Crockett Promotions die AWA schließlich zu Fall brachten. Der Titel wurde mit der Schließung der Promotion ebenfalls eingestellt. Seine Rechte liegen heute bei der WWE.[1]

Liste der TitelträgerBearbeiten

† bedeutet, der Titelwechsel wurde von der AWA nicht anerkannt.

# Wrestler Nummer Datum Tage Ort Veranstaltung Anmerkungen Ref.
1 Murder, Inc.

(Stan Kowalski und Tiny Mills)

1 August 1960 64 Kowalski und Mills erhielten im August 1960 die NWA World Tag Team Championship. Wurden als erste Champions anerkannt.  
2 Hard Boiled Haggerty und Len Montana / Gene Kiniski 1 4. Oktober 1960 231 Minneapolis, Minnesota Liveshow Montana erlitt eine Verletzung und wurde daher durch Gene Kiniski ersetzt  
3 Leo Nomellini und Wilbur Snyder 1 23. Mai 1961 57 Minneapolis, Minnesota Liveshow   [2]
4 Hard Boiled Haggerty und Gene Kiniski 2 19. Juli 1961 20 St. Paul, Minnesota Liveshow   [3]
Vakanz 8. August 1961 Liveshow Wurde vakant, nachdem sich das Tag-Team um Haggerty und Kiniski trennte, als ein Eingriff von Haggerty in einem Match zwischen Kiniski und Verne Gagne fehlschlug.  
5 Hard Boiled Haggerty (3) und Bob Geigel 1 26. September 1961 51 St. Paul, Minnesota Liveshow Haggerty schlug seinen ehemaligen Partner und wählte Bob Geigel als neuen Partner.  
6 Pat Kennedy und Dale Lewis 1 16. November 1961 7 Rochester, Minnesota Liveshow    
7 Bob Geigel (2) und Otto Von Krupp 1 23. November 1961 ca. 29 Rochester, Minnesota Liveshow    
Vakanz Januar 1962 Vakant, nachdem sich Von Krupp verletzte.  
8 Larry Hennig und Duke Hoffman 1 15. Januar 1962 29 St. Paul, Minnesota Liveshow Besiegten Ivan und Nikita Kalmikoff in einem Turnierfinale.  
9 Bob Geigel (3) und Stan Kowalski (2) 1 13. Februar 1962 ca. 47 Minneapolis, Minnesota Liveshow    
10 The Neilsons

(Art Neilson und Stan Neilson)

1 April 1962 ca. 259 Cincinnati, Ohio Kein Match fund statt.  
11 Doug Gilbert und Dick Steinborn 1 16. Dezember 1964 16 St. Paul, Minnesota Liveshow    
12 The Kalmikoffs

(Ivan und Karol)

1 1. Januar 1963 231 Minneapolis, Minnesota Liveshow    
13 The Crusher und Dick the Bruiser 1 20. August 1963 173 Minneapolis, Minnesota Liveshow   [4]
14 Moose Evans und Verne Gagne 1 9. Februar 1964 14 Minneapolis, Minnesota Liveshow   [5]
15 The Crusher und Dick the Bruiser 2 23. Februar 1964 342 St. Paul, Minnesota Liveshow   [6]
16 Larry Hennig (2) und Harley Race 1 30. Januar 1965 175 Minneapolis, Minnesota Liveshow    
17 The Crusher (3) und Verne Gagne (2) 1 24. Juli 1965 14 Minneapolis, Minnesota Liveshow    
18 Larry Hennig (3) und Harley Race 2 7. August 1965 294 Minneapolis, Minnesota Liveshow    
19 The Crusher (4) und Dick the Bruiser 3 28. Mai 1966 223 Minneapolis, Minnesota Liveshow   [7]
20 Larry Hennig (4) / Chris Markoff und Harley Race 3 6. Januar 1967 308 Chicago, Illinois Liveshow Am 1. November ersetzte Markoff Hennig, der eine Verletzung bei einem Match gegen Gagne in Winnipeg, Manitoba erlitt.  
21 Pat O'Connor und Wilbur Snyder (2) 1 10. November 1967 22 Chicago, Illinois Liveshow    
22 Mitsu Arakawa und Dr. Moto 1 2. Dezember 1967 392 Chicago, Illinois Liveshow    
23 The Crusher (5) und Dick the Bruiser 4 28. Dezember 1968 245 Chicago, Illinois Liveshow    
24 The Vachons

(Butcher und Mad Dog)

1 30. August 1969 623 Chicago, Illinois Liveshow    
The Von Steigers

(Karl Von Steiger und Kurt Von Steiger)

1 23. Februar 1971 23 Portlund, Oregon Liveshow    
The Vachons(Butcher und Mad Dog) 1(2) 18. März 1971 58 Salem, Oregon Liveshow Besiegten The Steigers per Disqualifikation.  
25 Red Bastien und Hercules Cortez / The Crusher (6) 1 15. Mai 1971 250 Milwaukee, Wisconsin Liveshow August 1971 wählte Bastien The Crusherals neuen Partner, nachdem Cortez bei einem Autounfall am 23. Juli verstarb.  
26 Nick Bockwinkel und Ray Stevens 1 20. Januar 1972 345 Denver, Colorado Liveshow    
27 Verne Gagne (3) und Billy Robinson 1 30. Dezember 1972 7 Minneapolis, Minnesota Liveshow    
28 Nick Bockwinkel und Ray Stevens 3 6. Januar 1973 561 St. Paul, Minnesota Liveshow    
29 The Crusher (7) und Billy Robinson (2) 1 21. Juli 1974 95 Green Bay, Wisconsin Liveshow    
30 Nick Bockwinkel und Ray Stevens 3 24. Oktober 1974 296 Winnipeg, Manitoba Liveshow    
31 The Crusher (8) und Dick the Bruiser 5 16. August 1975 342 Chicago, Illinois Liveshow    
32 Bobby Duncum und Blackjack Lanza 1 23. Juli 1976 349 Chicago, Illinois Liveshow    
33 The High Flyers

(Jim Brunzell und Greg Gagne)

1 7. Juli 1977 443 Winnipeg, Manitoba Liveshow    
34 Pat Patterson und Ray Stevens (4) 1 23. September 1978 256 Titel wechselte ohne Match, nachdem sich Brunzell bei einem Softball-Spiel verletzte.  
35 Verne Gagne (4) und Mad Dog Vachon (3) 1 6. Juni 1979 410 Winnipeg, Manitoba Liveshow    
36 The East-West Connection

(Adrian Adonis und Jesse Ventura)

1 20. Juli 1980 329 Denver, Colorado Liveshow Verne Gagne erschien bei einer Titelverteidigung nicht, so dass der Titel Adonis und Ventura zuerkannt wurde.  
37 The High Flyers

(Jim Brunzell und Greg Gagne)

2 14. Juni 1981 742 Green Bay, Wisconsin Liveshow    
38 The Sheiks

(Jerry Blackwell und Ken Patera)

1 26. Juni 1983 315 Minneapolis, Minnesota Liveshow    
39 The Crusher (9) und Baron von Raschke 1 6. Mai 1984 111 Green Bay, Wisconsin Liveshow   [8]
40 The Road Warriors (Animal und Hawk) 1 25. August 1984 400 Las Vegas, Nevada Liveshow    
41 Jimmy Garvin und Steve Regal 1 29. September 1985 111 St. Paul, Minnesota Liveshow    
42 Scott Hall und Curt Hennig 1 18. Januar 1986 119 Albuquerque, New Mexico Liveshow Match fund vermutlich nicht statt, Regal verließ die AWA, als er noch Champion war. [9]
43 Buddy Rose und Doug Somers 1 17. Mai 1986 255 Hammond, Indiana AWA All-Star Wrestling    
44 The Midnight Rockers

(Marty Jannetty und Shawn Michaels)

1 27. Januar 1987 118 St. Paul, Minnesota Liveshow    
45 Soldat Ustinov und Boris Zhukov / Doug Somers (2) 1 25. Mai 1987 139 Lake Tahoe, Nevada Liveshow Somers ersetzte Zhukov, der im Oktober 1987 zur WWF wechselte. [10]
46 Bill Dundee und Jerry Lawler 1 11. Oktober 1987 8 Memphis, Tennessee CWA Liveshow    
47 Dr. D und Hector Guerrero 1 19. Oktober 1987 7 Memphis, Tennessee CWA Liveshow Dr. D war ein lokaler Wrestler namens Carl Styles, der in einer Maske auftrat.  
48 Bill Dundee und Jerry Lawler 2 26. Oktober 1987 4 Memphis, Tennessee CWA Liveshow    
49 The Original Midnight Express

(Dennis Condrey und Rundy Rose)

1 30. Oktober 1987 58 Whitewater, Wisconsin AWA Championship Wrestling   [11]
50 The Midnight Rockers

(Marty Jannetty und Shawn Michaels)

2 27. Dezember 1987 83 Las Vegas, Nevada AWA Championship Wrestling Am 15. Februar kam es zu einem kontroversen Match mit dem The Rock 'n' Roll Express in Memphis. Am 22. Februar gewannen sie ein Rematch. Die kurze Vakanz wurde allerdings nicht in die offizielle Geschichtsschreibung des Titels aufgenommen. [12]
51 Badd Company

(Paul Diamond und Pat Tanaka)

1 19. März 1988 371 Las Vegas, Nevada AWA Championship Wrestling    
52 The Olympians

(Ken Patera (2) und Brad Rheingans)

1 25. März 1989 177 Rochester, Minnesota AWA Championship Wrestling    
Vakanz 18. September 1989 Patera verletzte sich.  
53 The Destruction Crew

(Wayne Bloom und Mike Enos)

1
  1. Oktober 1989
314 Rochester, Minnesota AWA Championship Wrestling Besiegten Paul Diamond und Greg Gagne in einem Turnierfinale.  
54 D.J. Peterson und The Trooper 1 11. August 1990 123 Rochester, Minnesota AWA Championship Wrestling [13]
Titel eingestellt 1991 The title became inactive when the AWA folded in 1991.  

StatistikBearbeiten

TeamsBearbeiten

Rang Team Anzahl Tage
1. The Crusher und Dick the Bruiser 5 1,325
2. Nick Bockwinkel und Ray Stevens 3 1,202
3. The High Flyers (Jim Brunzell und Greg Gagne) 2 1,185
4. Harley Race und Larry Hennig / Chris Markoff 3 777
5. Butcher und Mad Dog Vachon 1 623
6. Verne Gagne und Mad Dog Vachon 1 410
7. Road Warriors (Animal und Hawk) 1 400
8. Mitsu Arakawa und Dr. Moto 1 392
9. Badd Company (Paul Diamond und Pat Tanaka) 1 371
10. Bobby Duncum und Blackjack Lanza 1 349
11. The East-West Connection (Adrian Adonis und Jesse Ventura) 1 329
12. The Sheiks (Jerry Blackwell und Ken Patera) 1 315
13. The Destruction Crew (Wayne Bloom und Mike Enos) 1 314
14. Art und Stan Nielson 1 259
15. Pat Patterson und Ray Stevens 1 256
16. Buddy Rose und Doug Somers 1 255
17. Red Bastien und Hercules Cortez/The Crusher* 1 250

EinzelwrestlerBearbeiten

Rang Wrestler Anzahl Tage
1. The Crusher 9 1717
2. Ray Stevens 4 1458
3. Dick the Bruiser 5 1325
4. Nick Bockwinkel 3 1202
5. Jim Brunzell 2 1185
5. Greg Gagne 2 1185
7. Mad Dog Vachon 2 1033
8. Larry Hennig 4 797
9. Harley Race 3 777
10. Butcher Vachon 1 623

LiteraturBearbeiten

  • Duncan, Royal, 1952-, Will, Gary, 1962-: Wrestling title histories : professional wrestling champions around the world from the 19th century to the present. 4th ed., fully rev. & updated. Archeus Communications, Waterloo, Ont. 2000, ISBN 0-9698161-5-4 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Duncan, Royal, 1952-, Will, Gary, 1962-: Wrestling title histories : professional wrestling champions around the world from the 19th century to the present. 4th ed., fully rev. & updated. Archeus Communications, Waterloo, Ont. 2000, ISBN 0-9698161-5-4 (englisch).
  2. Brian Hoops: On this day in pro wrestling history (May 23): Antonio Inoki Vs. Hulk Hogan, undre Vs. Sakaguchi, Frank Gotch in a 57-minute match. Wrestling Observer Figure Four Online. 23. Mai 2015. Abgerufen am 16. Februar 2017.@1@2Vorlage:Toter Link/www.f4wonline.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  3. Brian Hoops: On this day in pro wrestling history (July 19): Kiniski wins third AWA title, Nash beats AJ Styles for TNA belt. Wrestling Observer Figure Four Online. 19. Juli 2015. Abgerufen am 11. Februar 2017.
  4. Brian Hoops: On this day in pro wrestling history (August 20): June Byers wins NWA Women's belt, Michael Shane wins TNA X-Division title. Wrestling Observer Figure Four Online. 20. August 2015. Abgerufen am 11. Februar 2017.
  5. Brian Hoops: On this day in pro wrestling history (Feb 9): The Midnight Rider defeated Ric Flair. Wrestling Observer Figure Four Online. 9. Februar 2017. Abgerufen am 15. Februar 2017.
  6. Brian Hoops: Daily pro wrestling history (02/23): WWE Elimination Chamber 2014. Wrestling Observer Figure Four Online. 23. Februar 2017. Abgerufen am 28. Februar 2017.
  7. F4W Staff: ON THIS DAY IN PRO WRESTLING HISTORY (MAY 28): HULK HOGAN VS. NICK BOCKWINKEL, BRUNO VS. SUPERSTAR GRAHAM DOUBLE DQ. Wrestling Observer Figure Four Online. 28. Mai 2015. Abgerufen am 10. Februar 2017.
  8. F4W Staff: On this day in pro wrestling history (May 6): Verne Gagne Vs. Danny Hodge, 1st Annual Von Erich Parade of Champions show. Wrestling Observer Figure Four Online. 6. Mai 2015. Abgerufen am 10. Februar 2017.
  9. American Wrestling Association. Abgerufen am 14. Dezember 2017.
  10. Brian Hoops: On this day in pro wrestling history (May 25): Rockers last match in AWA, Tiger Mask wins NWA Jr. Heavyweight gold, Russian amateur wrestler beats Vader. Wrestling Observer Figure Four Online. 25. Mai 2015. Abgerufen am 19. Februar 2017.
  11. Brian Hoops: DAILY PRO WRESTLING HISTORY (10/30): A SLEW OF TAG TEAM TITLES CHANGE HundS. Wrestling Observer Figure Four Online. 30. Oktober 2015. Abgerufen am 10. Februar 2017.@1@2Vorlage:Toter Link/www.f4wonline.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  12. Brian Hoops: Daily pro wrestling history (02/22): Sting defeats Hogan to win vacant WCW title. Wrestling Observer Figure Four Online. 22. Februar 2017. Abgerufen am 27. Februar 2017.
  13. PWI Strips the AWA of World Title Status Pro Wrestling Illustrated May 1991