Hauptmenü öffnen
Aída Román Bogenschießen
Aída Román bei den Olympischen Sommerspielen 2012

Aída Román bei den Olympischen Sommerspielen 2012

Nation MexikoMexiko Mexiko
Geburtstag 21. Mai 1988
Geburtsort Mexiko-Stadt
Größe 168 cm
Gewicht 61 kg
Beruf Studentin
Karriere
Disziplin Bogenschießen
Trainer Lee Mi-joung
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Weltmeisterschaften 1 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
letzte Änderung: 29. April 2017

Aída Román (* 21. Mai 1988 in Mexiko-Stadt) ist eine mexikanische Bogenschützin.

WerdegangBearbeiten

Aída Román ist derzeit Studentin an der Nationalen Autonomen Universität von Mexiko in Mexiko-Stadt. Sie startete 1999 ihre Karriere als Bogenschützin. Ihr Trainer ist derzeit der Südkoreaner Lee Mi-joung.[1]

Román nahm im Alter von 20 Jahren im Rahmen der Olympischen Sommerspiele 2008 in Peking zum ersten Mal an Olympischen Spielen teil. Dort gewann sie im Einzelwettbewerb die ersten beiden Runden, verlor dann jedoch im Achtelfinale gegen die später viertplatzierte Nordkoreanerin Kwon Un-sil und schied so aus.[2]

 
Aída Román, Ki Bo-bae, Mariana Avitia (v. l. n. r.)

Vier Jahre später startete Román erneut bei den Olympischen Sommerspielen 2012 in London. Diesmal kam sie im Einzelwettbewerb deutlich weiter und erreichte nach vier Siegen das Halbfinale, wo sie mit 6:2 auch ihre Teamkollegin Mariana Avitia, die später Bronze holte, besiegte und so ins Finale kam. Dort verlor sie jedoch mit 5:6 knapp gegen die Südkoreanerin Ki Bo-bae und gewann somit die Silbermedaille.[3] Im Mannschaftswettbewerb ging Román zusammen mit Mariana Avitia und Alejandra Valencia für Mexiko an den Start, jedoch schieden sie frühzeitig durch eine Niederlage im Viertelfinale mit 209:219 gegen die Japanerinnen Kaori Kawanaka, Ren Hayakawa und Miki Kanie aus und belegten so den geteilten fünften Rang.[4]

Aída Román gewann am 7. September 2014 durch einen Sieg im Finale über die Chinesin Chen Ming den Weltcup 2014.[5] Des Weiteren gewann sie zusammen mit Luis Eduardo Vélez den Titel im Mixed-Team.

Anfang 2015 wurde Román von der World Archery Federation zur Athletin des Jahres 2014 gewählt, vor Jung Dasomi aus Südkorea und Lisa Unruh aus Deutschland.[1]

Román nahm ebenfalls an den Olympischen Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro teil. Hier schied sie jedoch im Einzelwettbewerb direkt in der ersten Runde durch eine Niederlage gegen Alexandra Mîrca aus Moldawien aus.[6] Zusammen mit Gabriela Bayardo und Alejandra Valencia startete sie außerdem wieder für Mexiko im Teamwettbewerb; nach einem Auftaktsieg über die Mannschaft von Georgien verloren sie jedoch im Viertelfinale mit 4:5 knapp gegen die späteren Bronzemedaillengewinner Le Chien-ying, Lin Shih-chia und Tan Ya-ting aus dem Chinesischen Taipeh und Mexiko belegte erneut den geteilten fünften Rang.[7]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Aída Román – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Athletes of the Year Among Awards Announced at World Archery Gala, auf archeryeurope.org, vom 7. Februar 2015. Abgerufen am 29. April 2017.
  2. Ergebnisse Bogenschießen, Einzel Frauen, Olympische Spiele 2008, auf olympic.org. Abgerufen am 29. April 2017.
  3. Ergebnisse Bogenschießen, Einzel Frauen, Olympische Spiele 2012, auf olympic.org. Abgerufen am 29. April 2017.
  4. Ergebnisse Bogenschießen, Mannschaft Frauen, Olympische Spiele 2012, auf olympic.org. Abgerufen am 29. April 2017.
  5. Mexican Archer Aida Roman Wins World Archery Cup, auf telesurtv.net, vom 7. September 2014. Abgerufen am 29. April 2017.
  6. Ergebnisse Bogenschießen, Einzel Frauen, Olympische Spiele 2016, auf olympic.org. Abgerufen am 29. April 2017.
  7. Ergebnisse Bogenschießen, Mannschaft Frauen, Olympische Spiele 2016, auf olympic.org. Abgerufen am 29. April 2017.