472
Münze des Olybrius
Olybrius wird für kurze Zeit Kaiser des Weströmischen Reiches.
472 in anderen Kalendern
Äthiopischer Kalender 464/465
Buddhistische Zeitrechnung 1015/16 (südlicher Buddhismus); 1014/15 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 52. (53.) Zyklus

Jahr der Wasser-Ratte 壬子 (am Beginn des Jahres Metall-Schwein 辛亥)

Jüdischer Kalender 4232/33 (18./19. September)
Koptischer Kalender 188/189
Römischer Kalender ab urbe condita MCCXXV (1225)

Ära Diokletians: 188/189 (Jahreswechsel November)

Seleukidische Ära Babylon: 782/783 (Jahreswechsel April)

Syrien: 783/784 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 510
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 528/529 (Jahreswechsel April)

EreignisseBearbeiten

Politik und WeltgeschehenBearbeiten

Als sich die Beziehungen zwischen dem weströmischen Kaiser Anthemius und dem starken Mann des Reichs, Heerführer Ricimer, verschlechtern, setzt letzterer Anthemius ab, proklamiert Olybrius zum neuen Kaiser und belagert Rom, wo sich Anthemius aufhält. Anthemius kommt am 11. Juli ums Leben, als er versucht, aus der Stadt zu fliehen. Ricimer selbst stirbt allerdings wenig später. Neuer oberster Heerführer und Patricius Westroms nach Ricimers Tod wird Gundobad, Sohn des Königs der Burgunden, Gundioch, und Neffe Ricimers. Der bisherige Konsul und neue Kaiser Olybrius ist bereits 467 von Geiserich für das Amt des Kaisers vorgeschlagen worden. Diesmal ist er eigentlich nur nach Rom gekommen, um in den Streitigkeiten zu vermitteln. Sein Amt als Kaiser hat der vom oströmischen Kaiser Leo I. nicht anerkannte Olybrius nur wenige Monate inne, da er Ende des Jahres stirbt, woraufhin der Kaiserthron einige Monate unbesetzt bleibt.

ReligionBearbeiten

KatastrophenBearbeiten

  • Der Vesuv bricht aus und zieht die Stadt Abellinum in Mitleidenschaft.

GestorbenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: 472 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien